Menschen aus Bayern empfinden die CSU problematischer als „Flüchtlinge“

„Was sind die größten Probleme in Bayern?“ – diese Frage wurde rund 1.033 Wahlberechtigten im Rahmen einer Umfrage des Forsa-Instituts gestellt. Die Antwortmöglichkeiten waren offen, aber bayerische WählerInnen waren sich recht einig: 39% gaben an, dass das größte Problem in Bayern die Partei CSU sei. An zweiter Stelle werden mit 30% die Geflüchteten genannt, 24% empfinden die „Lage am Wohnungsmarkt“ als schwerste Belastung.

Spaltung der Union?

Die Umfrage hat weiterhin ergeben: 54% derjenigen, die in der vergangenen Wahl ihre Stimme der CSU gegeben haben, würden für die CDU stimmen, wenn sie die Möglichkeit hätten. Brenzlig könnte diese Situation für die CSU mit Blick auf die aktuelle Debatte um die Zurückweisung von Geflüchteten werden: Horst Seehofer (CSU) hatte angekündigt, notfalls auch im Alleingang und gegen den ausdrücklichen Willen der Schwesterpartei CDU Geflüchtete bereits an der Grenze auszuweisen.