Das Vermögen der Milliardäre ist innerhalb eines Jahres um rund 19% gewachsen. 8,9 Billionen Dollar sollen die Milliardäre zusammen besitzen.

Laut Berechnungen der Schweizer Großbank UBS und der Beratungsgesellschaft PwC ist das Vermögen der Reichen im vergangenen Jahr besonders stark gewachsen. So soll der Reichtum der weltweit 2158 Männer und Frauen, die mehr als eine Milliarde US-Dollar Vermögen besitzen, um rund 19% gestiegen sein. Das Vermögen dieser Menschen ist damit mehr als zwei mal so hoch wie die gesamte jährliche deutsche Wirtschaftsleistung (2017: 3,3 Billionen Euro).

Den starken Zuwachs des Vermögens und auch den Zuwachs an Milliardären um fast 200 innerhalb eines Jahres führen die Experten auf den anhaltenden Boom der Aktienmärkte, auf dauerhaft niedrige Zinsen und seit langem steigende Immobilienpreise zurück.

Gewinnen konnten vor allen anderen die Reichen in China: Ihr Vermögen legte innerhalb eines Jahres um 39% auf rund 1,12 Billionen Dollar zu. 373 Chinesen zählen laut der Studie zum Club der Dollar-Milliardäre.

Auch in Deutschland ist die Anzahl an Milliardären weiter angewachsen, wenn auch viel langsamer als in China: Hier stieg die Zahl von 117 auf 123 an und die Höhe der Vermögen um rund 5%. Der Studie zufolge kommt jeder fünfte Milliardär in Europa aus Deutschland (20%).