Bundestag verlängert den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan. Kein Truppenabzug in Sicht.

Der Bundestag hat am vergangenen Donnerstag erneut den Bundeswehreinsatz in Afghanistan um ein weiteres Jahr verlängert. Für die Verlängerung stimmten neben den Regierungsparteien CDU/CSU und SPD, auch eine Mehrheit der FDP und ein Teil der Grünen.

Seit nunmehr 18 Jahren sind die NATO-Truppen aus verschiedenen Ländern im Rahmen einer militärischen Intervention gegen die Taliban und einer Besetzung des Landes vor Ort. Bisher hat der Einsatz zehntausende Menschenleben und hunderte Milliarden Euro gekostet.

Weder ein militärischer Sieg der NATO-Streitkräfte gegen die Taliban, noch ein freiwilliger vollständiger Abzug der internationalen Truppen scheinen zur Zeit in Aussicht. Im Gegenteil scheinen die Taliban militärisch immer stärker zu werden und der durch die westlichen Streitkräfte aufgebauten und ausgerüsteten Armee harte Schläge zu versetzen.

Die Verlängerung des deutschen Bundeswehreinsatzes im Rahmen der NATO-Mission „Resolute Support“ erfolgte nun kurz nach der Ankündigung Donald Trumps, dass die USA darüber nachdächten, einen großen Teil (bis zu 50%) ihrer Soldaten aus Afghanistan abzuziehen. Deutschland hat die zweit- meisten NATO-Truppen in dem Land.

Mit der Verlängerung der Bundeswehr-Mission dürfen bis zum 31. März 2020 weiterhin 1.300 deutsche Soldaten nach Afghanistan entsendet werden. Zudem bestätigte der Bundestag die Kosten von rund 360 Millionen Euro für diesen Einsatz.

Verlängerung weiterer Einsätze

Zusammen mit der Verlängerung des Afghanistan-Einsatzes wurden auch drei weitere Einsätze der Bundeswehr im Ausland verlängert: Die NATO-Mission „Sea Guardian“ ist dabei für die Überwachung und Kontrolle des Mittelmeers mit Schiffen und Flugzeugen zuständig. Bis zu 650 deutsche Soldaten dürfen hier weiterhin eingesetzt werden. Hinzu kommt die Beteiligung an einer militärischen UN-Mission in Darfur mit 50 Soldaten und der Einsatz von 50 Soldaten an einer weiteren UN-Mission im Süd-Sudan.

[paypal_donation_button align=“left“]