Rund 150.000 Menschen demonstrierten anlässlich des Aktionstags gegen die EU-Urheberrechtsreform.
Wo vor einem Jahr noch kaum 200 Menschen zusammenkamen um zu demonstrieren, füllten gestern Zehntausende die Plätze und Straßen vieler deutscher Städte. An mehr als 50 Orten wurden Demonstrationen organisiert. Besonders groß waren die Proteste in München und Berlin mit bis zu 50.000 Menschen, gefolgt von Köln (15.000), Hamburg (10.000), Frankfurt und Karlsruhe.
Mit Parolen wie „Wir sind keine Bots“ und „Nie mehr CDU“ spotteten Demonstrierende über die Politik der deutschen Bundesregierung. Zuvorderst die CDU sprach sich auf der einen Seite gegen Uploadfilter aus, während Abgeordnete auf europäischer Ebene eben diese Gesetzesänderung befürworten. Derweil wurde denen, die digital protestierten, unterstellt, ein „Bot“ zu sein und diejenigen, die tatsächlich auf die Straße gingen, hielt Daniel Caspary (CDU) für „gekaufte Demonstranten“.
https://twitter.com/CDU_CSU_EP/status/1109467763825889281
[paypal_donation_button align=“left“]

Wir schreiben für Perspektive – ehrenamtlich und aus Überzeugung. Wir schalten keine Werbung und nehmen kein Geld von Staat oder Konzernen an. Hilf' uns dabei, unseren unabhängigen Journalismus zu erweitern: mit einer einmaligen Spende, einem regelmäßigen Beitrag bei Paypal, Steady oder am besten als Mitglied in unserem Förderverein.