`
Samstag, Juli 20, 2024
More

    Wettrüsten in Ostasien: Nordkorea stellt neue Militärdoktrin vor

    Teilen

    Nach Japans Ankündigung einer deutlich aggressiveren Militärpolitik hat auch Nordkorea eine neue Kriegsdoktrin verkündet. Dies heizt Spekulationen über neue Atomtests des Landes an. Kurz vor Jahresende haben sich auch die Spannungen mit Nachbar Südkorea wieder verschärft.

    Pünktlich zum Jahreswechsel hat Nordkorea wieder Raketen abgefeuert. Nach Angaben Südkoreas habe das Land am Samstag drei ballistische Kurzstreckenraketen von Pjöngjang aus in Richtung Japanisches Meer abgefeuert. Dort seien sie zwischen der koreanischen Halbinsel und Japan im Meer niedergegangen.

    Erst Anfang der Woche hatte das Eindringen nordkoreanischer Drohnen in den südkoreanischen Luftraum für Aufsehen gesorgt. Das südkoreanische Militär räumte ein, es habe die Drohnen trotz Warnschüssen und dem Einsatz von Kampfjets nicht abschießen können. Anschließend schickte Südkorea eigene Drohnen über die Grenze in den Norden. Bei der gegenseitigen Provokation handelte es sich um die erste Luftraumverletzung auf der Koreanischen Halbinsel seit 2017.

    Japan beteiligt sich am Aufrüstungswettlauf: Nordkorea und China sehen sich bedroht

    Die militärischen Provokationen in Korea finden vor dem Hintergrund wachsender Spannungen in ganz Ostasien statt. Mitte Dezember verkündete Japan, das Bündnisbeziehungen mit den USA und Südkorea unterhält, die Verdoppelung seines Verteidigungshaushalts bis 2027 und die Neuausrichtung seines Militärs. Japan will damit zu einer der größten Kriegsmächte der Welt aufsteigen – ein Schritt, der sich vor allem gegen China und Nordkorea richtet.

    Die nordkoreanische Regierung wertete Japans Pläne als „ernste Herausforderung“ und drohte mit „entschlossenen militärischen Maßnahmen“. Kurz darauf verkündete der nordkoreanische Machthaber Kim Jong-Un seinerseits „neue Kernziele für die Stärkung der Selbstverteidigungsfähigkeiten“. Diese sollen ab dem kommenden Jahr „mit Nachdruck“ verfolgt werden.

    Details hierzu sind noch nicht bekannt geworden. Verschiedene Medien spekulierten aber darüber, dass das Land erstmals seit 2017 wieder einen Atomtest planen könne. Während des ganzen Jahres 2022 hat Nordkorea eine Vielzahl von Raketen und Marschflugkörpern getestet, offenbar um sein konventionelles Waffenarsenal zu stärken. Südkorea und die USA führten im September wiederum das erste gemeinsame Seemanöver seit 2017 durch.

    Mehr lesen

    Perspektive Online
    direkt auf dein Handy!

    Weitere News