Spaltungen pflastern den Weg des Aufstiegs der AfD. Doch Aufhalten konnten sie die rechte Partei nicht. Ein Kommentar von Kevin Hoffmann
Heute vor hundert Jahren wurde die Kommunistische Partei Deutschlands (KPD) gegründet. Was ist seit dem geschehen? Eine kleine Chronik von 1919 bis heute.
Reportage über die Lehrer-Proteste in Peru – von Marcela Ramirez Perus LehrerInnen befinden sich im Streik, seit fast zwei Monaten nun. Die Luft auf den Straßen der Hauptstadt Lima wird immer dünner, je länger sie dort protestieren und je stärker...
Das Verhalten von Polizei, Politik und Medien im Fall des Schusses eines CDU-Politikers auf einen Jugendlichen sagt viel über die Gesellschaft aus in der wir leben: Wer weiß, reich und gut vernetzt ist, hat wenig zu befürchten. Bist du arm und migrantisch sieht es schlecht für dich aus. – Ein Kommentar von Tim Losowski
Noch nie gab es soviel Protest gegen eine EU-Richtlinie: 200.000 Menschen demonstrierten vergangenes Wochenende, fünf Millionen unterzeichneten eine Petition. Und doch haben gestern die Abgeordneten des Europäischen Parlaments die EU-Urheberrechtsreform mit samt dem Artikel 13 beschlossen. Für die GegnerInnen heißt das: besser organisieren um lauter zu werden. – Ein Kommentar von Tim Loswoski
Ein Sieg der fortschrittlichen Kräfte über Rassismus und Inkompetenz? Ein irrer Tyrann, der seine Niederlage nicht anerkennen will? Die erste schwarze Frau als Vizepräsidentin ein Schritt nach vorne? Die US-Präsidentenwahl in diesem Jahr hat reichlich Storys geliefert – Zeit, ein paar davon zu hinterfragen und einen Blick auf die Fakten zu werfen. – Ein Kommentar von Thomas Stark.
Fast 30 Jahre nach dem rassistischen Brandanschlag auf die Asylbewerberunterkunft im Saarlouiser Stadtteil Fraulautern vermeldet die Polizei, die erst im vergangenen Jahr die Ermittlungen wieder aufgenommen hat, dass sie am frühen Morgen des 28.01.2021 die Wohnung, sowie den Arbeitsplatz eines tatverdächtigen 49-Jährigen durchsucht habe, sowie zeitgleich bei vier weiteren, als Zeug:innen geführten Personen, aufgetaucht sei. Die nun plötzlichen Ermittlungserfolge werfen die Frage nach dem jahrzehntelangen Versagen, dem Vertuschen und der Verstrickung saarländischer Behörden auf. Warum dauerte es 30 Jahre einen Verdächtigen zu ermitteln? - Ein Kommentar von Emanuel Checkerdemian
Daimler, BMW, VW und seine Marken Audi und Porsche – sie alle haben manipulierte Software in Autos eingebaut. - Ein Kommentar  von Tim Losowski Dazu kann man täglich Nachrichten finden. Doch darüber, dass dieser Betrug nur die Spitze eines Eisbergs...
Am 19.09.1991 starb der aus Ghana stammende Samuel Kofi Yeboah bei einem rassistischen Brandanschlag in Saarlouis-Fraulautern. Jahrzehntelang leugnete die regionale Politik den rassistischen Zusammenhang des Anschlags, ermittelte die Polizei „in alle Richtungen“. Und das obwohl antifaschistische und linke Gruppen, sowie zivilgesellschaftliche Organisationen seit nunmehr fast 30 Jahren kontinuierliche (Öffentlichkeits-)Arbeit leisten. Angebrachte Gedenksteine wurden von der Stadt Saarlouis entfernt, Aktivist:innen kriminalisiert. Seit Sommer 2020 bekommt der „Kriminalfall Samuel Yeboah“ neue Brisanz. Die Bundesstaatsanwaltschaft ermittelt. Ein Kommentar von Emanuel Checkerdemian
Am 15. März haben Millionen Menschen in 1.700 Städten von 106 Ländern am weltweiten Klimastreik unter der Motto „Fridays for Future“ teilgenommen. Nun müssen sich die Proteste weiterentwickeln. - Ein Kommentar von Pa Shan