Abtreibung ist ein höchst emotional diskutiertes Thema. Für viele Frauen ist es ein unverzichtbares Recht. Andere fordern dagegen ein striktes Verbot von Schwangerschaftsabbrüchen. Warum brechen so viele Frauen eine Schwangerschaft ab? Was würde ein Verbot daran ändern?  Es gibt viele...
Die Print-Ausgabe Nr. 31 – Oktober 2019 von „Perspektive – Zeitung für Solidarität und Widerstand“ ist erschienen. Sie kann hier online gelesen werden und steht zum Herunterladen bereit. Zum Download der Print-Ausgabe einfach auf das Cover klicken!
Die Invasion der Türkei im nordsyrischen Rojava hat vor gut zwei Wochen begonnen. Doch was dort vor Ort passiert sind nicht einfach die morgendlichen Einfälle größenwahnsinniger Männer in den falschen Positionen. Paul Gerber mit einem Kommentar zur geopolitischen Einordnung der Ereignisse.
Einem immer größeren Teil der ArbeiterInnen werden psychische Krankheiten attestiert. Was sind die Ursachen dafür und was können wir dagegen tun? Ein Kommentar von Dirk Paul Shevek
Die Print-Ausgabe Nr. 13 – April 2018 von „Perspektive – Zeitung für Solidarität und Widerstand“ ist erschienen. Sie kann hier online gelesen werden und steht zum Herunterladen bereit. Zum Download der Print-Ausgabe einfach auf das Cover klicken!  
Über Waffenbauer und deutsche Exportregeln. Ein Kommentar von Anton Dent. Der deutsche Rüstungskonzern Rheinmetall aus Düsseldorf gehört zu den größten Waffenproduzenten der Welt. 2017 verzeichnete die Rheinmetallaktie einen Zuwachs um 70 Prozent. Neben der Herstellung von Automobilteilen, verdient Rheinmetall sein...
Ein Kommentar zu den aktuellen Verhandlungen über eine „Jamaika“-Koalition.  Die erste Sondierungsrunde zwischen CDU, CSU, FDP und Grünen ist gelaufen. Die Atmosphäre sei „freundlich“ gewesen, der harte Teil der Verhandlungen komme aber erst noch, heißt es in der Tagesschau. Ab...
Ein 18-Jähriger wird in Münchens Innenstadt von der Polizei malträtiert, festgenommen und aufs Revier verschleppt. Er soll Einsatzkräfte angegriffen, sie gar dienstunfähig geprügelt haben. Diese Schlagzeile erschien am Wochenende in allen Münchner Tageszeitungen. Der Beschuldigte tritt daraufhin auf Instagram an die Öffentlichkeit, erzählt seine Version der Geschichte. Und auf einmal sieht alles ganz anders aus! - Ein Kommentar von Benjamin Ruß
Bereits zum elften Mal wollten ca. 100 Neonazis am gestrigen 16.11. ihr „Gedenken“ an in allierten Kriegsgefangenenlagern gestorbenen Soldaten von SS, Wehrmacht und Hitlerjugend durchsetzen. Dabei stießen sie auf Protest und Widerstand in über zehnfacher Personenstärke. - Ein Bericht von Leon Hamacher
Angesichts der Corona-Epedemie werden zeigt die Regierung wo ihre Prioritäten liegen: Während Kundgebungen verboten werden, bleiben die Großbetriebe offen. Es braucht jetzt Maßnahmen zum Schutz der Menschen und nicht der Profite. Diese fünf Forderungen müssen jetzt sofort umgesetzt werden – ein Kommentar von Tim Losowski.