Mehr als die Hälfte der Deutschen erwartet Verschlechterung der Wirtschaftslage im kommenden Jahr

Eine absolute Mehrheit von 53,3 Prozent glaubt, dass sich die Lage der deutschen Wirtschaft sich in den kommenden zwölf Monaten verschlechtern wird. Eine Mehrheit meint außerdem, dass sich ihre persönliche wirtschaftliche Lage im Vergleich zu vor fünf Jahren gleich geblieben oder sich sogar verschlechtert hat.

„Menschenrechtliche Katastrophe“

Große Koalition beschließt Abschaffung des Familiennachzugs für subsidiär geschützte Flüchtlinge. Das erste Ergebnis der Koalitionsverhandlungen steht – und es ist ein bitteres Signal für tausende...

Midijobs-Grenzerhöhung: „Subventionierung prekärer Teilzeitarbeit“

Rund 1,3 Millionen Menschen arbeiten heute in „Midijobs“ – verdienen also zwischen 450€ und 850€ pro Monat. 2019 soll die Grenze nochmal angehoben werden – das wird die Sozialverschicherung Rund 500 Millionen € kosten und den Niedriglohnsektor ausweiten.

75% halten Verteilung von Vermögen in Deutschland für ungerecht

Umfrage zeigt: Große Mehrheit der BürgerInnen will höhere Steuern für Reiche Kaum Veränderungen in den letzten vier Jahren: Aktuell halten 75 Prozent der Deutschen die...

BFH: „Attac“ ist nicht gemeinnützig – massive Kritik von zivilgesellschaftlichen Organisationen

Ein Verein, der politische Kampagnen zu tagesaktuellen Themen durchführt ist nicht gemeinnützig. Das hat zumindest der Bundesfinanzhof im Bezug auf das globalisierungskritische Netzwerk Attac festgestellt. Damit ist es wahrscheinlich, dass dem Verein Attac bald die Gemeinnützigkeit aberkannt wird.

Diskriminierung von Muslimen steigt deutlich an

Übergriffe, Diskriminierung und Nachteile aufgrund von Herkunft oder Religion nehmen in Europa deutlich zu. Laut einer Studie der "Agentur der Europäischen Union für Grundrechte" (FRA,...

Regierung will Flüchtlinge als Geheimdienstinformanten nutzen

Wer in Deutschland Asyl sucht, soll als Informant für die Geheimdienste zur Verfügung stehen. Wie SPIEGEL Online unter Berufung auf den NSA-Untersuchungsausschuss meldet, fordern...

RWE fordert 50.000 Euro von Kohlekritiker, weil er zu Protesten gegen Braunkohleabbau aufruft

Der Energiekonzern RWE fordert vom 24-jährigen Daniel Hofinger eine Strafe von 50.000 Euro. Der Student hat öffentlich erklärt, dass ziviler Ungehorsam gegen Kohleabbau angesichts der Klimakrise notwendig sei.

Berufungsprozess gegen die Nürnberger G7-Gefangenen in Frankreich

Am Freitag findet der Berufungsprozess gegen die Ende August in Frankreich festgenommen und in einem Schnellverfahren zu mehrmonatigen Haftstrafen verurteilten „3 von der Autobahn“ statt. Rote Hilfe fordert ihre sofortige Freilassung.

Vermögen und Schulden steigen

Weltweit steigt die finanzielle Ungleichverteilung. Ähnliche Tendenzen wie vor der letzten Weltwirtschaftskrise feststellbar. Die wenigen Reichen werden immer reicher und der große Teil der Menschen...

Folge Uns

4,149FansFOLGEN
993FollowerFolgen
175FollowerFolgen
1,964FollowerFolgen
271AbonnentenAbonnieren