Freiheit für Jo und Dy

Haftstrafen für Jo und Dy: Harte Strafen sollen Antifaschist:innen abschrecken

Am 13. Oktober 2021 endete der sogenannte „Wasen“-Prozess gegen die Antifaschisten Jo und Dy mit hohen Haftstrafen. Im Mai letzten Jahres sollen die beiden Aktivisten an einem Angriff auf drei Mitglieder der rechten Pseudogewerkschaft „Zentrum Automobil“ beteiligt gewesen sein.

Angriff nach der Wahl: VW-Chef droht mit Abbau von 30.000 Stellen – Opel-Werk möglicherweise...

Die Bundestagswahl ist kaum vorbei, schon gibt es neue Ankündigungen Stellen abbauen zu wollen. Bei VW sollen es 30.000 Stellen sein. In Eisenach schickt Opel rund 1300 Mitarbeiter:innen bis Ende des Jahres in Kurzarbeit. Die Angst geht um, dass das Werk dann gar nicht mehr aufmacht.

Welthunger-Bericht 2021: Zahl der Hungernden steigt

Die Wirtschaftskrise, Kriege, und der Klimawandel haben die Zahl der hungernden Menschen auf der Welt im letzten Jahr wieder steigen lassen. Die Welthungerhilfe spricht von „Rückschlägen in der Hungerbekämpfung“ und prophezeit „schwierige Aussichten“ für die Zukunft. 

Skandale um rechte Polizist:innen häufen sich – 53 rechte Verdachtsfälle in NRW

In der NRW-Polizei laufen nun seit circa einem Jahr Ermittlungen gegen rechte Beamt:innen, in 53 Fällen wurde dieser Verdacht nun bestätigt. Dabei handelt es sich unter anderem um Polizist:innen die „Hitler-Grüße“ zeigten und Hakenkreuze aus Dienstmunition gelegt haben.

Späte staatliche Rettungsaktionen an der Ostsee

Der Fischbestand in der Ostsee ist katastrophal! Schon seit mehreren Jahren schlagen die Fischereien und Umweltaktivist:innen Alarm. Nun hat die Bundesregierung einen Riegel vorgeschoben. Kommt diese Regelung in letzter Sekunde?

Sachsen: 17.000 Schuss Munition von Polizist:innen gestohlen?

März diesen Jahres wurde bekannt, dass Mitglieder einer Dresdner Polizei-Spezialeinheit 2018 14.500 Schuss Munition für ein privates Schießtraining gestohlen haben. Nach einer Nachfrage im Sächsischen Innenausschuss wurde nun ein Bericht vorgelegt, in dem von weiteren 2.500 fehlenden Patronen die Rede ist.

Freigabe des Moderna-Impfstoffs könnte hunderttausende Leben retten – Pharmakonzern entscheidet sich nach „Analyse“ dagegen

Der Impfstoff von Moderna scheint derzeit den effektivsten Schutz gegen Covid19 zu bieten. Die Gesundheitsbehörde der Vereinten Nationen fordert deshalb die Aufhebung des Patents auf das Rezept. Dadurch würden dem Pharmakonzern zwar Profite abhanden kommen, dafür aber hunderttausende vor dem Tod gerettet werden. Multimilliadär und Gründer Afeyan erklärte am Montag aber das Unternehmen habe sich nach einer „Analyse“ dagegen entschieden. Und es gibt weitere Kritik.

Mehr Geimpfte auf den Intensivstationen

Der Anteil der Menschen, die trotz Impfung an Covid-19 erkrankt sind, steigt auf knapp über 10 Prozent. Grund dafür sei der wachsende Anteil der Geimpften an der Gesamtbevölkerung. Trotzdem müssen Ungeimpfte rund 17 mal so häufig wegen Covid-19 auf der Intensivstation behandelt werden.

Kapitalverband BDI fordert Senkung der Unternehmenssteuer von 30 auf 25 Prozent

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) ist ein Dachverband von über 40 Unternehmensverbänden. Zusammen haben sie als Sprachrohr deutscher Großkonzerne maßgeblichen Einfluss auf die Bundesregierung. Nun da die Koalitionsverhandlungen zwischen SPD, Grünen und FDP in Berlin konkreter werden, stellen sie ihre Forderungen auf.

Ab heute keine kostenlosen Corona-Tests mehr

Ab heute ist es für Ungeimpfte nicht mehr möglich, sich auf eine Corona-Infektion testen zu lassen. Linke Organisationen hatten diesen Schritt kritisiert.

APP installieren

Install
×