USA beginnen Teilabzug aus Afghanistan

Nach jahrelangen Verhandlungen mit den Taliban haben die USA nun angekündigt einen Teil ihrer Soldaten innerhalb der nächsten 135 Tage aus Afghanistan abzuziehen. Ein weitgehender Truppenabzug soll folgen, wenn sich Taliban und die afghanische Regierung auf einen Friedensschluss und einen gemeinsamen Kampf gegen Al-Kaida und den „Islamischen Staat“ einigen.

Faschistische „Identitäre“ im Mittelmeer unterwegs

Die „Identitäre Bewegung“ will Flüchtlingsboote auf dem Mittelmeer gewaltsam stoppen. Mitglieder der faschistischen „Identitären Bewegung“ haben sich zum Ziel gesetzt, gewaltsam Flüchtlingsboote aus Nordafrika im...

Türkei: Vor der Invasion?

Türkei bereitet Einmarsch in kurdisch kontrollierte Gebiete in Syrien und Irak vor* *Zuerst erschienen in der "Jungen Welt", geschrieben von unserem Kollegen Kevin Hoffmann Die türkische...

19 Jahre Krieg und Besatzung in Afghanistan: USA und Taliban schließen Friedensabkommen

Auch nach 19 Jahren Besatzung ist es den USA und seinen NATO-Verbündeten nicht gelungen die islamisch-fundamentalistischen Taliban zu besiegen. Diese haben Jahrelang einen Guerillakrieg gegen die ausländischen Truppen geführt. Nun haben Taliban und die USA ein Friedensakommen geschlossen. Innerhalb von 14 Monaten sollen alle ausländischen SoldatInnen abziehen. Die eigentlichen Friedensgespräche kommen jedoch erst noch. Auch die Bundeswehr ist noch mit 1.300 SoldatInnen im Land.

Revolution, Guerilla und Abendmahl – Nachruf auf Ernesto Cardenal

Am 1. März verstarb der 95-jährige Priester, Dichter und Politiker Ernesto Cardenal. Welche posthume Relevanz hat sein Leben für die internationale Linke? – Ein Kommentar von ‚Kein Paradies‘ aus Leipzig

Video: Aus dem Hambacher Forst nach Rojava

Der Weg und die Beweggründe einer Internationalistin aus der Protestbewegung zum Erhalt eines Waldes an die Front zu den Frauenverteidigungseinheiten (YPJ) in Rojava.

„Es geht nicht um die Frage der Schuld oder Unschuld, sondern ob man links...

Im Vorfeld des G7-Gipfel im Sommer 2019 wurden drei aus Nürnberg stammende junge Erwachsene im französisch-spanischen Grenzgebiet bei einer Polizeikontrolle verhaftet und in einem Schnellverfahren zu einmal 2 und zweimal 3 Monaten Haft verurteilt. Wir sprachen mit zwei der „§ von der Autobahn“ über ihre Erfahrungen.

„Exarchia“: Gentrifizierung auf griechisch

Exarchia zählt als das linke Viertel in Athen. Egal ob Studierende, Familien, MigrantInnen oder andere Strukturen – hier leben die Menschen meist solidarisch miteinander. Egal ob es die Buchtauschbörse um die Ecke ist oder ein Café, hier ist so gut wie jeder willkommen – außer Polizisten und Faschisten. Doch genau das will der griechische Staat ändern.

Ultrareiche haben ihre Vermögen um 1.200.000.000.000 Dollar vermehrt

Auch Ende des Jahres 2019 lässt sich feststellen: Die Reichsten sind erneut reicher geworden.
"German Army Leopard II" (Public Domain, https://creativecommons.org/publicdomain/mark/1.0/) by U.S. Army Europe

AKK fordert, dass deutsche Soldaten in Mali mehr Krieg führen

Derzeit sind 1.250 deutschen Soldaten im westafrikanischen Mali im Einsatz. Bereits jetzt ist ihnen der Einsatz von Waffen erlaubt. Die Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) fordert nun jedoch ein noch „robusteres Mandat“, ähnlich dem Frankreichs. Das französische Militär hatte erst vergangenen Sonntag 33 Aufständische bei einem Luftschlag „neutralisiert“.