Lassen sich Klimaproteste durch Polizeigewalt stoppen?

Video von Polizeigewalt gegen KlimaaktivistInnen in Wien schockiert und setzt Polizei unter Druck. Währenddessen versucht die Aachener Polizei SchülerInnen vor Aktionen von „Ende Gelände“ einzuschüchtern. - Ein Kommentar von Kevin Hoffmann

„Jeder weitere Tag des Hambacher Forsts muss erkämpft werden!“

Für den kommenden Freitag ruft die Initiative "Hambi-Fahrt" SchülerInnen, Auszubildende und Studierende zu einer gemeinsamen Fahrt in den Hambacher Forst auf. Sie wollen damit...

Streiken alleine reicht nicht!

Ein Kommentar zur Jugendbewegung „Fridays for Future“, ihren Schwächen und unsere Aufgaben – Von Kevin Hoffmann

Video: Aus dem Hambacher Forst nach Rojava

Der Weg und die Beweggründe einer Internationalistin aus der Protestbewegung zum Erhalt eines Waldes an die Front zu den Frauenverteidigungseinheiten (YPJ) in Rojava.

Osterholz bleibt! – Waldbesetzung bei Wuppertal

Nach geplanter Rodung des Osterholz Waldes, wurde dieser nun von AktivistInnen besetzt, um die Abholzung zugunsten der Erweiterung eines privaten Steinbruchs zu verhindern.

Menschen- und Umweltverachtung gehen Hand in Hand

In den letzten Wochen wurden im Iran mehrere UmweltaktivistInnen festgenommen. Diese Repression reiht sich ein, in die teils tödliche Verfolgung iranischer UmweltaktivistInnen im vergangenen Jahr. Ein Artikel von Hassan Maarfi Poor - politischer Aktivist aus dem Iran, seit Jahren im Exil.

Neues Polizeigesetz NRW: Fünf Tage Polizeigewahrsam für Braunkohle-AktivistInnen

Mit einer Baggerbesetzung protestierten UmweltaktivistInnen gegen den Braunkohleabbau im Tagebau Garzweiler. Vier der wegen Hausfriedensbruchs Festgenommenen sollen zur Identitätsfeststellung auf Grundlage des neuen Polizeigesetzes...

Siemens entscheidet sich für den Profit – Fridays for Future fordern Enteignung

Gestern Abend gegen 18:00 Uhr gab der Technologiekonzern Siemens bekannt, mit dem indischen Konzern Adani in Australien zusammenarbeiten zu wollen.

„Alle Räder stehen still – wenn Ende Gelände es so will“

Nach drei Tagen hat das Bündnis "Ende Gelände" die Massenaktion gegen Kohleabbau beendet. Über 6000 Menschen blockierten an diesem Wochenende zentrale Knotenpunkte des Rheinischen Braunkohlereviers. Fast alle Blockade-Finger kamen an ihr Ziel – die Polizei rächte sich mit Einschränkungen der Grundrechte.

Mehr als 25.000 Jugendliche streiken für das Klima

Voller Erfolg für „Fridays for future“. Protesten in mehr als 50 Städten.

Folge Uns

4,291FansFOLGEN
1,062FollowerFolgen
175FollowerFolgen
2,054FollowerFolgen
281AbonnentenAbonnieren