Klima-Report geleaked: Die reichsten zehn Prozent als Klimakiller

Aktivist:innen der Scientist Rebellion leakten den dritten Teil des IPCC-Berichts. AUs ihm geht hervor: Die reichsten zehn Prozent sind für den absoluten Löwenanteil der privaten Emissionen verantwortlich. WIssenschaftler:innen veröffentlichten die Daten aus Angst vor "Verwässerung".

Ressourcenverbrauch bereits 70% höher als Erde reproduzieren kann

Dieses Jahr wurde bereits am 29. Juli 2021 der weltweite „Erderschöpfungstag“ erreicht. Hierbei wird das Datum als derjenige Aktionstag begangen, an dem die Nachfrage nach nachwachsenden Ressourcen durch den Menschen die jährliche Reproduktion des Planeten übersteigt.

Mittelmeer: Waldbrände in mehreren Ländern

Eine historische Hitzewelle hat Griechenland, die Türkei und Italien erfasst und dort zu zahlreichen Waldbränden geführt. Die Temperaturen stiegen an manchen Orten zeitweise bis auf 43 Grad Celsius. Erst kürzlich war es in Kanada zu einer historischen Hitzewelle mit anschließendem Waldbrand-Inferno gekommen.

#ShaleMustFall: Weltweite Aktionen gegen Erdgas – tausende blockieren LNG-Projekt in Brunsbüttel

Rund 2000 Personen sind dem Aufruf mehrerer Umwelt- und Klimaschutz-Initiativen nach Brunsbüttel gefolgt. Dort soll ein sogenanntes "LNG-Terminal" entstehen, also eine Station für flüssiges Erdgas. "Sauberes Gas ist eine dreckige Lüge!" erklärt dazu Ende Gelände. Parallel fand die Antikoloniale Attacke gegen Fracking in Hamburg statt.

Schwere Explosion im Chempark in Leverkusen – zwei Tote, mehrere Vermisste, viele Verletzte

Am gestrigen Morgen ereignete sich im Chempark, in dem unter anderem der Bayer-Konzern und viele Tochter-Unternehmen produzieren, eine schwere Explosion. Zwei Arbeiter verloren bei diesem Unfall ihr Leben, weitere sind vermisst.

Mehr als eine Million Tote durch Naturkatastrophen

Stürme, Dürren, Überschwemmungen und extreme Temperaturen haben in den vergangenen 50 Jahren mehr als einer Million Menschen das Leben gekostet. Die Zahlen dürften tendenziell schneller steigen.

Kapitalistische Überproduktion: 2,5 Milliarden Tonnen Lebensmittel jährlich verschwendet

Rund 40 Prozent der weltweit produzierten Lebensmittel erreichen nie einen Teller. Laut einem Bericht der Organisation World Wide Fund for Nature (WWF) beläuft sich der Umfang verschwendeter Lebensmittel auf 2,5 Milliarden Tonnen. Währenddessen stehen 155 Millionen Menschen kurz vor dem Hungertod.

Ziviler Katastrophenschutz wurde kaputt gespart – während die Militärausgaben steigen

Die Flutkatastrophe wurde präzise vorhergesagt, Evakuierungen empfohlen, geschehen ist jedoch quasi nichts. Genau so wie in der Pandemie ist zu sehen, dass der Staat auf den zivilen Katastrophenschutz kaum vorbereitet ist – während der Militäretat Jahr für Jahr steigt. – Ein Kommentar von Tim Losowski

„Öffis sind Klasse! Bus und Bahn für alle!“

Mit einer symbolischen Blockade vor dem Stuttgarter Verkehrsministerium, einer Andi-Scheuer-Piñata in Bonn und vielen weiteren kreativen Aktionen wurde am vergangenen Wochenende bundesweit auf die anstehenden Proteste gegen die Internationale Automobilausstellung (IAA) im September in München mobilisiert.

Immer mehr „Todeszonen“ in unseren Weltmeeren

Die Zahl sogenannter „Todeszonen“ in den Weltmeeren steigt immer weiter. Der Sauerstoffgehalt in diesen Gebieten ist so gering, dass dort kaum oder kein Leben möglich ist.

APP installieren

Install
×