MAN will 9.500 Stellen streichen

Der zum VW-Konzern gehörende LKW und Bus-Hersteller MAN will deutlich mehr Stellen Streichen als bisher bekannt. Rund 9.500 Arbeitsplätze sollen bis 2023 abgebaut werden. Ganze Standorte könnten geschlossen werden.

Umwelt zubetonieren oder ewige Wohnungsnot?

Die Freiburger stimmen über die Schaffung eines neuen Stadtteils Dietenbach ab - Ein Kommentar von Pa Shan

USA wollen globales Bündnis gegen den Iran

Fast zeitgleich mit der Bekanntmachung neuer Sanktionen gegen den Iran kündigt US-Außenminister ein neues Vorhaben an: Ein internationales Bündnis gegen den Iran, auch mit asiatischen und europäischen Staaten.

Schweizer Konzern bezahlte Terroristen in Syrien

Der Zementhersteller "LafargeHolcim" bezahlte Schutzgelder an Terrororganisationen. Nun tritt der Konzernchef zurück. Der weltgrößte Zementhersteller "LafargeHolcim" bezahlte Terrororganisationen in Syrien, um seine Werke auch während...
Pjotr Mahhonin, Spirit of Europe Nord Stream Sign Tallinn 19 May 2014 (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Spirit_of_Europe_Nord_Stream_Sign_Tallinn_19_May_2014.JPG), CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/legalcode)

US-Sanktionen gegen die deutsch-russische Gas-Pipeline „Nord Stream 2“ – Was steckt dahinter?

US-Präsident Trump hat ein Sanktionsgesetz gegen Baufirmen der Gas-Pipeline Nord Stream 2 unterzeichnet. Die Pipeline von Russland nach Deutschland ist zu 90 Prozent fertig. Deutschland verbittet sich Einmischung in „innere Angelegenheiten“. Russland und die Ukraine hatten zuvor eine Grundsatzeinigung im Gasstreit erzielt. Wer hat hier welche Interessen?

Deutsche Konzerne haben es auf den Weltmarkt abgesehen

Die Bedeutung der ausländischen Produktion für die DAX-Konzerne steigt, denn häufig kann im Ausland profitabler produziert werden. Besonders zeigt sich der Trend bei den aufsteigenden Konzernen.

Höchststand: Jedes siebte Kind lebt von Hartz IV

Besonders hoher Anstieg bei Kindern von EinwanderInnen. Obwohl die offizielle Arbeitslosigkeit auf einem historischen Tiefstand liegt, steigt der Anteil der Kinder, die auf Leistungen nach...

Bundeswirtschaftsministerium will 5.000.000.000 € für Autokaufprämie ausgeben

Seit Wochen trommelt die Autoindustrie für Kaufprämien – nun will die CDU deren Wünsche offenbar umsetzten. So soll das Bundeswirtschaftsministerium die Einführung einen staatlichen Zuschuss für Käufer von Neuautos planen. Die Prämie solle zwar nach Schadstoffaustausch gestaffelt sein. Dennoch könnten wohl auch emissionsstarke Modelle von der Prämie profitieren.

Ex SPD-Chef: Agenda 2010 kostet SPD dauerhaft 9 Prozent

Ehemaliger SPD Vorsitzender Björn Engholm sieht unter anderem die Einführung von Hartz IV als Grund für schlechte Ergebnisse. In der Heilbronner Stimme ist am Freitag...

Hedgefonds-Chef warnt vor Zusammenbrechen der Euro-Zone

Ray Dalio, der Gründer und Chef des weltgrößten Hedgefonds Bridgewater, sagt im Handelsblatt-Interview zunehmende Spannungen für die Euro-Zone in den nächsten Jahren voraus. Fast jeder Mitgliedsstaat werde am Ende den Euro infrage stellen. Die Lage erinnere ihn an die späten 1930er Jahre.