Französische Regierung löst „Kollektiv gegen Islamophobie in Frankreich“ auf

Das Collectif contre l’islamophobie en France ist eine NGO, die sich gegen antimuslimische Diskriminierung einsetzt. So leistet das Kollektiv zum Beispiel juristischen und psychologischen Beistand bei Opfern von antimuslimischer Gewalt. Nun hat die Regierung diese Organisation aufgelöst, sie richte sich „gegen die Werte der Republik“. Das CCIF beginnt einen Rechtsstreit.