Wohnungskonzern „Vonovia“ hat keine Angst vor Enteignung – und übernimmt „Deutsche Wohnen“

Unter dem Motto „Deutsche Wohnen & Co. enteignen“ hat zuletzt in Berlin ein erfolgreiches Volksbegehren zur „Enteignung“ großer Wohnungsunternehmen mit mehr als 3000 Wohnungen stattgefunden. Deutschlands größter Wohnungskonzern „Vonovia“ scheint sich nicht davor zu fürchten, dass dieses auch wirklich durchgesetzt wird: im dritten Anlauf kauft es nun die Mehrheit der Aktien der „Deutsche Wohnen SE“. Damit baut es seine Position als größter europäischer Wohnkonzern aus – und dürfte zur neuen Hassfigur der Mieter:innenbewegung werden.