Unbekannte schießen mehrfach auf eine Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Dahlem

Unbekannte haben am vergangenen Samstag mehrfach auf eine Flüchtlingsunterkunft im Berliner Stadtteil Dahlem geschossen. Die Schüsse wurden aus einem Auto heraus auf das Wohnheim in der Thielallee abgegeben.

Vier Personen sollen in dem Auto gesessen haben, das vor der Flüchtlingsunterkunft seine Geschwindigkeit verringerte. Daraufhin wurden vier bis fünf Schüsse aus dem Auto abgefeuert.

Mehrere Geflüchtete  und Passanten haben den Angriff aus unmittelbarer Nähe gesehen und riefen sofort die Polizei. Diese stellte nach ihrer Spurensuche am Tatort mehrere Patronen aus Schreckschusspistolen sicher. Laut Polizeiangaben wurden die Schüsse aus zwei unterschiedlichen Waffen abgegeben. Einer der Zeugen erlitt durch den Anschlag einen Schock.

Knapp eine Woche zuvor kam es in Österreich zu einer ähnlichen Aggression. Bei dieser wurde jedoch mit einem Schrotgewehr auf eine Flüchtlingsunterkunft geschossen.