Chile: Das Geschäft mit dem Lithium

Ein Gericht hat die Privatisierung des Lithiumabbaus in Chile vorerst gestoppt. Der scheidende Präsident Piñera hatte die Förder- und Vermarktungsrechte zuvor im Alleingang an zwei Konzerne vergeben. Lithium ist ein entscheidender Rohstoff für den weltweiten Umstieg auf erneuerbare Energien und Elektroautos. Der Abbau des Leichtmetalls hat aber selbst wieder verheerende Umweltfolgen.

Krise: Jeder vierte Job in der Gastronomie ist weg

Während der Pandemie ist in der Gastronomiebranche in Deutschland fast jeder 4. Job verloren gegangen. Das zeigt eine Berechnung des statistischen Bundesamtes.

Werftschließung: Politik, Kapital und Gewerkschaft in einem Boot

Nachdem die MV Werften am Montag Insolenz anmeldeten, zog nun auch eine weitere Werft die Reißleine. Insgesamt sind nun 2200 Beschäftigte existenzbedroht. Während sich das Kapital zurückzieht, reagieren die Gewerkschaften geschockt und die Politik mit Wunschvorstellungen.
Strom Stromleitung Stromnetz

Libanon: Landesweites Stromnetz nach Protesten zusammengebrochen

Bei Protesten gegen die anhaltende Wirtschaftskrise im Libanon haben Demonstrant:innen nach Aussagen des staatlichen Energiekonzerns eine Verteilerstation für Strom gestürmt. Daraufhin ist das gesamte Stromnetz des Landes zusammengebrochen. Das Land kämpft seit geraumer Zeit mit Benzin- und Medikamenten-Engpässen sowie häufigen Stromausfällen. Der Staat ist bankrott, die Bevölkerung auf den Barrikaden.

Inflation noch stärker als erwartet

Im Euro-Raum steigen die Preise der Hersteller um bis zu 66 Prozent. Die Produzentenpreise gelten als Frühindikator für die Entwicklung der Inflation, für Verbraucher dürfte das einen weiteren Preisanstieg bedeuten.

Jede:r fünfte Beschäftigte in Deutschland ist „Geringverdiener“

Der Langenscheidt-Verlag stellte das Wort "Geringverdiener" als Jugendwort des Jahres 2021 zur Wahl. Die Tragweite dieser scheinbar scherzhaften Beleidigung untermauern neue Zahlen der Bundesagentur für Arbeit: Jede:r fünfte Vollzeitbeschfäftigte fällt in die Kategorie der "Geringverdiener".

Zwingt die anhaltende Schweinepest die Schweinehaltung in die Knie?

Mit hoher Wahrscheinlichkeit droht vielen ostdeutschen Schweinemastbetrieben das Aus. Schuld daran ist vor allem die Afrikanische Schweinepest (ASP), die im September 2020 erstmals im Landkreis Spree-Neiße in Deutschland nachgewiesen werden konnte.

Stromkrise: Täglich stundenlange Stromausfälle im Kosovo

In dem kleinen südosteuropäischen Staat kommt es seit Ende letzten Jahres zu täglich angeordneten Stromabschaltungen. Grund dafür sind die explodierenden Strompreise und eine Störung in einem der beiden Kraftwerke des Landes.

„Den Mittelstand entlasten“: Lindner stellt Ideen für Haushaltsplan 2023 vor

Bundesfinanzminister Lindner kündigte Entlastungen in Milliardenhöhe an. Für Verbraucher:innen solle die Strompreisfinanzierte EEG-Umlage wegfallen. Um Unternehmen zu stärkten entwirft er ein "Corona-Steuergesetz".

EU: Auseinandersetzungen um grüne Energie

Die EU-Kommission will Investitionen in Gas- und Atomkraftwerke unter bestimmten Bedingungen als klimafreundlich einstufen. Die deutsche Regierung lehnt den Plan ab. Österreich droht sogar mit einer Klage gegen ein EU-Klimalabel für Atomenergie. Die Debatte ist Ausdruck eines innereuropäischen Machtkampfes um den Energiesektor der Zukunft. Die Kontrahenten sind vor allem Deutschland und Frankeich.

APP installieren

Install
×