`
Donnerstag, Juli 25, 2024
More

    Umweltverschmutzung und Ausplünderung: Europäische Konzerne sichern Zugriff auf serbisches Lithium

    Lithium gilt als Kernrohstoff für die „Energiewende“. Die EU sichert sich nun ein Vorrecht auf das größte Vorkommen Europas in Serbien. Vor zwei Jahren wurde dieses Projekt noch durch Proteste aus der Bevölkerung und von Umweltaktivist:innen gestoppt.

    Depot geht insolvent: Gründe und Folgen

    In vielen Branchen gehen immer mehr Unternehmen insolvent. Nun auch das Möbelunternehmen Depot. Was hat die Insolvenz zu bedeuten?

    Förderung der Wasserstoffindustrie: Milliardensubventionen und Deals mit ägyptischem Regime

    Robert Habeck hat Förderbescheide an über 20 Wasserstoff-Projekte verteilt. Die Steuerzahler:innen kosten die Unternehmensförderungen acht Milliarden. Außerdem werden Deals mit dem ägyptischen Regime geschlossen.

    Ausverkauf des Hamburger Hafens – Arbeiter:innen streiken

    Am Mittwoch traf sich erneut die Hamburger Bürgerschaft, um über den Verkauf von 49,9 Prozent der Hamburger Hafen Logistik AG an die größte Reederei der Welt, zu verhandeln. Faktisch würde der Hamburger Hafen damit privatisiert werden. Zeitgleich rief die Gewerkschaft Ver.di die Hafenarbeiter:innen zu einem zweitägigen Warnstreik auf.

    Krise der Modeunternehmen

    Eine Krise der Modeunternehmen speziell im Einzelhandel entfaltet sich seit 2020. Unternehmer:innen fordern erhöhte staatliche Zuwendungen. Die Arbeiter:innen bleiben meist ohne Stimme.

    AfD-Parteitag: wie ist die Geostrategie der Faschist:innen zu verstehen?

    Auf ihrem Parteitag in Essen diskutiert die AfD auch über eine stärkere Anbindung Deutschlands an Russland und China. Außerdem fordern sie eine "andere" EU. Führende Ökonomen widersprechen und sehen große Risiken für den deutschen Kapitalismus. Dieser geostrategische Schlagabtausch innerhalb der deutschen Bourgeoisie ist nicht neu und umfasst längst nicht nur das ultrarechte Lager.  — Ein Kommentar von Thomas Stark.

    Chemieindustrie: Freier Tag extra für Gewerkschaftsmitglieder als Belohnung für den Verzicht auf Streiks

    In den aktuellen Tarifverhandlungen der Chemieindustrie kam es zu einer raschen Einigung. Doch die erreichte Lohnerhöhung schwindet in Zeiten von Preissteigerung und Inflation dahin. Außerdem sollen Gewerkschaftsmitglieder in der Industrie fortan einen freien Tag extra genießen dürfen – was außergewerkschaftliche Arbeitskämpfe erschweren wird.

    Ein „Paketchen“ für die Landwirtschaft

    Nachdem die Streichung der Agrardieselsubventionen vom Bundesrat beschlossen wurden, beschloss die Ampelregierung nun ein Entlastungspaket für die Landwirtschaft. Bauernverbände kritisieren dieses jedoch als auch unzureichend. Auch Verschärfungen im Tierschutzgesetz stehen in der Kritik. Der Chef des Deutschen Bauernverbands behält sich weitere Protestaktionen vor.

    Mehr Milliarden für Rheinmetall, mehr Munition für den deutschen Imperialismus

    Der Rüstungskonzern Rheinmetall hat den größten Auftrag seiner Geschichte erhalten: Die Bundeswehr bestellt Artilleriemunition für satte 8,5 Milliarden Euro. In den Aufrüstungsplänen Deutschlands kommt Rheinmetall eine Schlüsselrolle zu.

    Schleichender Stellenabbau: Das deutsche Modell der Massenentlassung

    Deutsche Unternehmen bauen tausende Arbeitsplätze ab. Die Reaktionen darauf fallen betont ruhig aus. Das liegt auch an den konkreten Bedingungen in Deutschland.

    FOLGE UNS

    4,512FansFOLGEN
    7,184FollowerFolgen
    211FollowerFolgen
    3,549FollowerFolgen
    584AbonnentenAbonnieren

    DOSSIERS