Traktoren blockieren Logistikzentren von Handelsketten

Bei Protesten legten in der Nacht zum Dienstag norddeutsche Landwirt:innen die Logistikzentren der Handelsriesen Lidl und Rewe lahm. Ihre Kritik trifft allerdings die gesamte Handelsbranche.

Die Ausschreibung der Berliner S-Bahn – ein Zwischenstand nach 9 Monaten

Wäre die Ausschreibung der S-Bahn Berlin ein Fußballspiel, könnte man von einem torlosen Unentschieden zur Halbzeit und einem zerfahrenen Spiel mit wenig Höhenpunkten sprechen. Seitdem sich im Februar das Bündnis Eine S-Bahn für Alle! gebildet hat ist einiges passiert. Auch wenn die Privatisierung und Zerschlagung der Berliner S-Bahn ein jahrelanger Prozess sein wird, ist es nach neun Monaten an der Zeit eine erste Zwischenbilanz zu ziehen. Ein Kommentar von Roman Fühler

Nur Minderheit der Unternehmer-Familien ist bereit, mit ihrem Privatvermögen Krisenfolgen mitzutragen

Die arbeitende Bevölkerung zahlt bereits für die Krise, unter anderem mit Jobverlust und geringeren Einkommen. Derweil sind laut einer Studie nur 40 Prozent der deutschen Familienunternehmer:innen dazu bereit, mit ihrem Privatvermögen die Liquidität, oder das Eigenkapital zu stützen. Geht es um die Aufstockung des Kurzarbeitergeldes ist es nur noch jede zehnte Unternehmer-Familie.

Taxiverband: Bis zu 80.000 Arbeitsplätze sind gefährdet

Die Nachfrage nach Taxifahrer:innen ist abhängig davon, dass Menschen zu Restaurants, Cafés, Kulturveranstaltungen und Terminen fahren. All diese Termine fallen weg und für die direkt betroffenen Branchen gibt es Hilfsgelder. Bei Taxiunternehmen sieht das anders aus: 80.000 der 250.000 Jobs könnten wegfallen.

Black Friday: Ver.di ruft zum Streik bei Amazon auf

Amazon lockt Kund:innen mit Black-Friday-Angeboten. Ver.di ruft zu deutschlandweiten Streiks auf, um einen Tarifvertrag durchzusetzen. Amazon zeigt sich unbeeindruckt.

IKEA vor Umstrukturierung – Arbeiter:innen in Angst

Der schwedische Möbelkonzern IKEA steht wie viele Unternehmen in der Wirtschaftskrise offenbar vor einer Umstrukturierung. Die Arbeiter:innen fürchten um ihre Jobs.

Armut in Deutschland steigt auf Höchststand seit der Wiedervereinigung

Laut aktuellem Paritätischen Armutsbericht hat die Armutsquote in Deutschland mit 15,9 Prozent einen neuen traurigen Rekord und den höchsten Wert seit der Wiedervereinigung erreicht. Damit fallen 13,2 Millionen Menschen unter die Armutsgrenze. Der Paritätische Wohlfahrtsverband fordert eine sofortige Anhebung der finanziellen Unterstützungsleistungen für arme Menschen sowie armutsfeste Reformen der Sozialversicherungen.

ThyssenKrupp will 11.000 Arbeitsplätze abbauen

Am Donnerstag hatte der Konzern die Zahlen des Geschäftsjahrs 2019/2020 vorgestellt und verzeichnet einen deutlichen Verlust. Nun sollen noch mehr Arbeitsplätze abgebaut werden. Auch betriebsbedingte Kündigungen werden nicht ausgeschlossen. Unter anderem steht offenbar die Schließung eines Grobblechwerks in Duisburg fest.

Wer in Schicht arbeitet, bekommt leichter Asthma

Dass Schichtarbeit der Gesundheit schadet ist nichts neues – weder in der Wissenschaft, noch für die Arbeiter:innen, die in Sichten arbeiten müssen. Eine neue Studie belegt nun einen Zusammenhang zwischen Asthma und Schichtarbeit.

Ergebnisse des Autogipfels: Drei weitere Milliarden für die Autobranche

Der Autogipfel der Bundesregeirung ist zum Entschluss gekommen, die Subventionen für die Autobranche nochmals aufzustocken. Drei zusätzliche Milliarden werden unter anderem für eine längere Abwrackprämie zur Verfügung gestellt. Umweltverbände üben Kritik.