`

The same procedure as every year?

Der Fernseh-Sketch "Dinner for one" gehört für Millionen Deutsche fest zur Silvester-Tradition. Jedes Jahr schauen wir aufs Neue der 90-Jährigen Miss Sophie und ihrem Butler James beim Geburtstagsdinner zu. Was sagt das eigentlich über uns aus? Ein Kommentar von Mohannad Lamees.

Das Feindbild “Fußballfan”

Polizeigewalt kann im Leben eines Fußballfans genauso zum Alltag gehören wie Bratwurst und Bier. Besorgniserregende Vorfälle der letzten Monate machen dabei klar, warum es eine widerstandsfähige und solidarische Atmosphäre innerhalb sowie außerhalb der Fangemeinden braucht. Ein Kommentar von Konstantin Jung

Farha: Ein Film über Palästina, die „Nakba“ und das Patriarchat

Seit Anfang Dezember ist der Film "Farha" weltweit auf der Streaming-Plattform Netflix zu sehen*. Zionistische Politker:innen schäumen vor Wut über die Darstellung der ethnischen Säuberung Palästinas. Doch auch aus anderen Gründen lohnt es sich, den Film anzusehen. Eine Rezension von Mohannad Lamees.

Böhmermanns ZDF- Magazin “Royale” – echte Systemkritik?

Ende letzten Monats veröffentlichte das ZDF Magazin Royale Teile der NSU-Akten. Eine Woche später bezeichnet Jan Böhmermann seinen Arbeitgeber als „scheiße“ und stößt auf große Resonanz. Doch stellen wir uns so effektive Systemkritik vor? Ein Kommentar von Konstantin Jung

“One Love”? – Rote Karte für das Kapital!

Eigentlich wollten verschiedene Fußballverbände bei den Spielen während der Weltmeisterschaft in Katar eine Armbinde mit der Aufschrift "One Love" zu tragen. Nach angedrohten Strafen wurde die Idee verworfen. Was können wir daraus lernen? Ein Kommentar von Mohannad Lamees.

Der Film „RISE UP“ : Ein Manifest des Antikapitalismus

Am 27. Oktober, diese Woche Donnerstag, kam „RISE UP“ in die deutschen Kinos. Die Dokumentation des Filmteams „leftvision“ wurde in über 50 Städten aufgeführt. Die vier Filmemacher:innen möchten mit „RISE UP“ uns allen wieder Hoffnung geben für „eine bessere Welt zu kämpfen“. Am Ende bleiben jedoch viele Fragen offen. - Eine Kritik von Fridolin Tschernig

#BoycottQatar2022: Eine Initiative gegen die WM in Katar

Bereits in den letzten Jahren sind rund um die WM immer wieder neue Skandale ans Licht gekommen, etwa Korruption bei der Vergabe oder die Arbeitsbedingungen auf den Stadionbaustellen. Ein Kommentar von Michelle Mirabal

Nazi-Symbole im Alltag – neue Ausstellung “Haut, Stein” ohne jede Einordnung

Die Ausstellung „Haut, Stein“, die seit dem 7. Oktober 2022 im EL-DE-Haus am Kölner Appellhofplatz ausgestellt wird, hat eine so spannende Grundidee, versagt aber leider kläglich. –Eine Kritik von Felix Thal

187 Jahre Tradition: Frauen- und LGBTI-Feindlichkeit auf dem Oktoberfest

Es ist wieder Herbst und in Bayern heißt das Zeit fürs Oktoberfest. Es kam wie in den Jahren davor wieder zu einer hohen Anzahl an sexuellen Übergriffen, nebenbei geben die Oktoberfestveranstalter:innen Frauen „hilfreiche“ Tipps gegen Belästigung, Männer kriegen eine Solidaritätspreis, dafür sich nicht absolut bescheuert zu benehmen und eine dem Fest nahestehende Seite rät Homosexuellen zur Zurückhaltung auf den Wiesn’. Ein Kommentar von Tabea Karlo

Hansa Rostock-Fans hissen ein Banner, welches das rassistische Pogrom in Lichtenhagen feiert

Beim sonntäglichen Zweitligaspiel zwischen St. Pauli und Hansa Rostock hissten Rostock-Fans ein Banner, auf dem das Wort "Lichtenhagen" sowie eine Sonnenblume zu sehen waren. Dies soll auf das Pogrom in Rostock Lichtenhagen 1992 anspielen, bei dem Faschisten das Sonnenblumenhaus, ein Asylbewerberheim, angriffen und in Brand steckten. Es ist nicht das erste Mal, dass Hansa Rostock durch rechte Aussagen auffällt.

FOLGE UNS

4,569FansFOLGEN
3,615FollowerFolgen
176FollowerFolgen
3,412FollowerFolgen
515AbonnentenAbonnieren

DOSSIERS