`

Mieter:innen erkämpfen Miet-Sperre und Räumungsverbote

Die schottische Regierung hat eine Reihe von Maßnahmen erlassen, die die Sicherheit von Mieter:innen in der aktuellen Krise sichern soll. "Das ist ein großer Erfolg und - seid euch sicher - das wäre ohne jahrelange Organisierung von Mieter:innen nicht möglich gewesen!", erklärt die Mieter:innengewerkschaft Living Rent.

Zwangsräumungen – das lukrative Geschäft mit der Armut

Zwangsräumungen. Sie stehen in Deutschland auf der Tagesordnung und sind für Eigentümer:innen ein rentables Geschäft. Das Solidaritätsnetzwerk Leipzig begleitete zuletzt eine betroffene Familie im Kampf gegen die Räumung und ging damit an die Öffentlichkeit. Denn es handelt sich hierbei um keinen Einzelfall, sondern um ein Problem der Massenverarmung, mit welchem wir zunehmend konfrontiert sein werden. Ein Kommentar von Elena Behnke.

Protest zur Vonovia-Hauptversammlung: “Alle Mieter:innen bleiben!”

Gestern kamen in Bochum rund 500 Personen zum Protest gegen den Immobilienkonzern Vonovia zusammen. Denn die Vonovia, die in der Stadt ihren Hauptsitz hat, wird am 29. April eine virtuelle Hauptversammlung abhalten.

Housing Action Day 2022: Wohnraum für Menschen statt für Profite!

Am Housing Action Day gehen in ganz Europa Menschen auf die Straße, ihr Ziel: Wohnen für Menschen, statt für Profite! In vielen Städten in Deutschland standen ganz konkrete Mieter:innenkämpfe im Mittelpunkt der Proteste.

Den Mietenwahnsinn können wir nur von unten lösen!

Am 26. März findet auch dieses Jahr der „Housing-Action-Day“ statt. Warum wir eine Mieter:innenbewegung brauchen, die über die parlamentarischen Möglichkeiten hinausgeht und nur eine Vergesellschaftung die Probleme lösen kann. – Ein Kommentar von Julius Kaltensee.

Gegen “Mietenwahnsinn”, Verdrängung und Preisexplosion: Dutzende Aktionen für den “Housing Action Day” angekündigt

In ganz Europa werden am kommenden Wochenende Menschen in über 40 Städten gegen steigende Mietpreise und Verdrängung unter dem Motto „Housing not Profit“ auf die Straße gehen. Allein in Deutschland sind Demonstrationen und Kundgebungen in 23 Städten angekündigt.

Obdachlosigkeit während Corona – Wie die vom kapitalistischen System Verstoßenen die Pandemie erleben und...

Es gibt kaum eine Stadt in Deutschland, einem der reichsten Länder der Welt, in der man sie nicht sieht: Obdachlose. Sie sind der Teil der Gesellschaft, der uns täglich erinnert, wie tief man in diesem System fallen kann. Ein Kommentar von Philipp Nazarenko

Immobilienfirma geht juristisch gegen kritische Berichterstattung vor

Das private Immobilienunternehmen „United Capital“ geht juristisch gegen Leipzigs unabhängige Hochschulzeitung (Luhze) vor. Einzelne Passagen eines kritischen Artikels, welcher sich auf Erfahrungen von Mieter:innen der Harnackstraße 10 bezieht, würden nicht der Wahrheit entsprechen und sollen demnach nicht weiter veröffentlicht werden. Das private Unternehmen sieht sich in seinen Unternehmenspersönlichkeitsrechten verletzt.

Leerstand zu Wohnraum: Erfolgreiche Besetzung in Berlin

In Berlin haben Wohnungslose erfolgreich ein Haus besetzt. Besser gesagt: Sie haben es sich wiederangeeignet. Denn das Haus mit 85 bezugsfertigen Wohneinheiten stand über ein Jahr lang leer, nachdem es vor rund einem Jahr bereits schon einmal besetzt wurde.

Hamburg-Steilshoop: Mieter:innen protestieren gegen marode Wohnungen

In Hamburg-Steilshoop befinden sich Wohnungen über dem EKZ Steilshoop offenbar in einem äußerst schlechten Zustand. Das Solidaritätsnetzwerk Hamburg unterstützt die Anwohner:innen bei der Organisierung von Protest gegen diese Zustände.

FOLGE UNS

4,562FansFOLGEN
3,119FollowerFolgen
176FollowerFolgen
3,397FollowerFolgen
499AbonnentenAbonnieren

DOSSIERS