„Die Klimagerechtigkeitsbewegung ist zurück!“

Im gesamten Rheinland wurde am Samstag bei den Protesten des Bündnis „Ende Gelände“ Kohle- und Gasinfrastruktur blockiert. Über 3.000 AktivistInnen gelangten mit verschiedensten Aktionsgruppen unter anderem in den Tagebau Garzweiler, zum Kohlebunker am Tagebau Garzweiler, in das Kohlekraftwerk Weisweiler und zum Gaskraftwerk Lausward bei Düsseldorf. Dabei kam es zu massiven Grundrechtsverletzungen durch die Polizei.

Namen für Wirbelstürme aufgebraucht

Das "National Hurricane Center" nutzt das uns bekannte Alphabet um die Anfangsbuchstaben für Namen von Wirbelstürmen festzulegen. Doch in diesem Jahr gab es bereits so viele, dass die Agentur gezwungen wurde, Namen aus dem griechischen Alphabet zu verwenden.

FFF und Ende Gelände: Corona kann Umweltbewegung nicht stoppen

In den kommenden Tagen werden erneut in ganz Deutschland große Demonstrationen und Aktionen des „zivilen Ungehorsam“ stattfinden. Die Protesttage von Ende Gelände und der globale Klimastreik der Fridays for Future-Bewegung werden dieses mal zusammen begangen.

WWF: Rückgang der Artenvielfalt um fast 70 Prozent seit 1970

Laut dem Living Planet Report 2020 ist die Biodiversität des Planeten stark bedroht. Neben einem enormen Artenrückgang sind auch Gewässer und Feuchtgebiete gefährdet.

EU: Jeder achte Todesfall in Zusammenhang mit Umweltverschmutzung

Laut einem Bericht der Europäischen Umweltagentur sterben in der EU, mehr als 630.000 Menschen jährlich vorzeitig an den Folgen von Umweltverschmutzung.

Kalifornien: 100.000 fliehen vor historisch großen Waldbränden

Erst Anfang des Jahres hielten Waldbrände in Australien die Welt in Atem, bei denen zwölf Millionen Hektar Land zerstört wurde. In Kalifornien haben die Feuer schon jetzt, vor der eigentlichen Feuersaison, ein nie dagewesenes Ausmaß erreicht.

„Happy Earth Overshoot“-Day

Heute ist weltweiter „Erderschöpfungstag“. Hierbei wird das Datum als Aktionstag begangen, an dem die Nachfrage nach nachwachsenden Ressourcen durch den Menschen die jährliche Reproduktion des Planeten übersteigt.

Coca-Cola plant weiteren Brunnen in Lüneburg – Bürgerinitiative „Unser Wasser“ protestiert

Mehrere trockene Sommer in Folge stellen die Grundwasserversorgung in ersten Regionen in Frage. ExpertInnen streiten darüber, wie ernst und bedrohlich die Lage bezüglich des Trinkwassers in Deutschland ist.

Klimawandel, Coronavirus und Borkenkäfer

Das Coronavirus hat große Teile der Welt in einen kurzfristigen Stillstand versetzt. Viele Autos standen still und auf den sonst so vollen Bahnen fühlte man sich schon fast alleine. Auch der Schiff- und Flugzeugverkehr wurde soweit zurückgefahren, dass es nicht einmal mehr Kondensstreifen am Himmel gab. Hat das Virus unsere Umwelt gerettet? - Ein Kommentar von Stefan Pausitz

Shell Raffinerie: 450.000 Liter Dieselöl versickern

Aus einer defekten Pipeline der Shell Raffinerie in Köln-Godorf sind 450.000 Liter Dieselöl ins Erdreich gelaufen. Der Schaden des Rohres ist bereits seit Monaten bekannt.