`
Samstag, Juli 20, 2024
More

    Ein „Paketchen“ für die Landwirtschaft

    Nachdem die Streichung der Agrardieselsubventionen vom Bundesrat beschlossen wurden, beschloss die Ampelregierung nun ein Entlastungspaket für die Landwirtschaft. Bauernverbände kritisieren dieses jedoch als auch unzureichend. Auch Verschärfungen im Tierschutzgesetz stehen in der Kritik. Der Chef des Deutschen Bauernverbands behält sich weitere Protestaktionen vor.

    Frankfurt: Klimawende oder zehnspurige A5?

    Mit dem Ausbau der A5 zur zehnspurigen Autobahn drohen amerikanische Verhältnisse zwischen Frankfurt und Friedberg. Das Projekt ist teuer, laut und klimafeindlich. Schon im vergangenen Jahr hat sich eine Bürger:inneninitiative gegen den Ausbau formiert.

    Die „Hochwasser-Demenz“: Ein Symptom des Kapitalismus

    Das tödliche und zerstörerische Hochwasser in Bayern und Baden-Württemberg neigt sich dem Ende. Die Flutkatastrophen nehmen zu. Der Umgang der Herrschenden mit den Umweltkrisen führt uns die Ohnmacht des Systems vor Augen. – Ein Kommentar von Felix Zinke und Ahmad Al-Balah.

    Was teuren Orangensaft aus Florida und geflutete Keller in Süddeutschland verbindet

    Gravierende Ernteausfälle von Orangen in Brasilien und Florida und massive Überflutungen in Süddeutschland – die Klimakrise trifft uns in verschiedenen Bereichen.

    Klimastreik: Bühne für Parteien oder Ort des Widerstands?

    25 Grad – im April. Vor einigen Jahren hätten die meisten Menschen nicht mal im Traum an solch ein Szenario gedacht. Doch die Zeiten haben sich geändert und die Katastrophe der Klimakrise rückt drohend näher. Doch auch der Protest dagegen wächst stetig. Was die wirklichen Ursachen der Klimakrise sind und wer die Schuld daran trägt, sind Fragen, die bei eben diesen Protesten allerdings meist unbeantwortet bleiben. – Ein Kommentar von Fiete Anderson

    Grünheide: Wie „Disrupt Tesla” und Co. für eine antikapitalistische Mobilitätswende kämpfen

    Heute endeten die Proteste und Blockaden gegen den Tesla-Konzern in Grünheide bei Berlin. Über mehrere Tage hinweg machten Aktivist:innen unter Anderem auf die klimaschädliche und ausbeuterische Produktionsweise des Automobilkonzerns aufmerksam.

    Bienensterben und Neonicotinoide – ein Kampf zwischen Ökologie und Ökonomie

    Bienen gehören weltweit zu den wichtigsten Pflanzenbestäubern. Jedoch sind sie heutzutage gefährdeter als je zuvor, mehr als die Hälfte der Wildbienenarten Deutschlands sind bestandsgefährdet. Die Gründe dafür sind vielfältig – allen voran stellen jedoch die Monokultur der heutigen Landwirtschaft und der Einsatz von Insektiziden eine Gefahr für viele Bienenvölker dar.

    Südamerikanisches Bündnis von NGO beschwert sich über Chemiekonzern Bayer

    Südamerikanische und deutsche NGOs reichen Beschwerde gegen Bayer wegen der Vermarktung von gentechnisch verändertem Saatgut und Gylphosat Südamerika ein. Landbewohner:innen berichten von Gesundheitsschäden. Der deutsche Konzern sieht sich nicht in der Verantwortung.

    Klage vor Bundesverwaltungsgericht: Sicherheitsbedenken bei LNG-Terminal in Mukran

    Die Gemeinde Binz klagt gegen die Betriebseinstellung eines LNG-Terminals vor der Insel Rügen. Grund dafür sind erhebliche Sicherheitsbedenken. Es soll Mitte Mai in Betrieb genommen werden, weitere Anträge anderer Betroffener sind jedoch bereits angekündigt.

    Sneakerboom, Kapital und Klimakrise – Ein kapitalistischer Teufelskreis

    Die Sneakerindustrie boomt, doch Hunderte Millionen von Schuhen landen jedes Jahr auf der Müllhalde. Was hat das mit der Klimakrise und dem Kapitalismus zu tun und wie kann eine Alternative aussehen? – Ein Kommentar von Johann Khaldun

    FOLGE UNS

    4,513FansFOLGEN
    7,167FollowerFolgen
    211FollowerFolgen
    3,549FollowerFolgen
    581AbonnentenAbonnieren

    DOSSIERS