`

Mohannad Lamees ─ Autor:in

Mohannad Lamees, geboren in Karl-Marx-Stadt, lebt mittlerweile in Berlin-Neukölln, schreibt seit Sommer 2022 für Perspektive Online, kritisiert oft die bürgerliche Doppelmoral und berichtet regelmäßig über Befreiungskämpfe gegen den Imperialismus in Deutschland und auf der ganzen Welt. Hobbys: Fußball und Arbeiter:innenlieder

Letzte Artikel

Lützerath: Die Politik verteidigt die Interessen des Konzernriesen

Der Konzern RWE hat nur seine eigenen Interessen im Sinn und Politiker:innen ziehen bereitwillig mit. Die deutsche Politik dreht und windet sich. Die Räumung des Dorfes Lützeraths verdeutlicht uns die Machtverhältnisse im Kapitalismus wie in einem Lehrstück. Ein Kommentar von Mohannad Lamees.

The same procedure as every year?

Der Fernseh-Sketch "Dinner for one" gehört für Millionen Deutsche fest zur Silvester-Tradition. Jedes Jahr schauen wir aufs Neue der 90-Jährigen Miss Sophie und ihrem Butler James beim Geburtstagsdinner zu. Was sagt das eigentlich über uns aus? Ein Kommentar von Mohannad Lamees.

“Morgen, Kinder, wird’s nichts geben!”

Vor 95 Jahren erschien zum ersten Mal Erich Kästners "Weihnachtslied, chemisch gereinigt". Das satirische Gedicht ist heute, inmitten von Krieg und Krise, so aktuell wie zur Zeit seiner Entstehung. Ein Kommentar von Mohannad Lamees.

Farha: Ein Film über Palästina, die „Nakba“ und das Patriarchat

Seit Anfang Dezember ist der Film "Farha" weltweit auf der Streaming-Plattform Netflix zu sehen*. Zionistische Politker:innen schäumen vor Wut über die Darstellung der ethnischen Säuberung Palästinas. Doch auch aus anderen Gründen lohnt es sich, den Film anzusehen. Eine Rezension von Mohannad Lamees.

Aus Anti-Katar muss Antikapitalismus werden!

Gestern kehrte die deutsche Fußballmännernationalmannschaft nach ihrem Ausscheiden aus der laufenden Weltmeisterschaft nach Deutschland zurück. Für sie ist das Kapitel Katar beendet – für das deutsche Kapital aber noch lange nicht. Ein Kommentar von Mohannad Lamees.

“One Love”? – Rote Karte für das Kapital!

Eigentlich wollten verschiedene Fußballverbände bei den Spielen während der Weltmeisterschaft in Katar eine Armbinde mit der Aufschrift "One Love" zu tragen. Nach angedrohten Strafen wurde die Idee verworfen. Was können wir daraus lernen? Ein Kommentar von Mohannad Lamees.

Müssen wir die Preisexplosion aushalten, um die Umwelt zu retten?

Immer wieder ist das Argument zu hören, dass die aktuellen Preisexplosionen durchaus etwas Gutes hätten: Der Umstieg auf die günstigeren erneuerbaren Energien werde deutlich vorangetrieben. Heißt das etwa, dass wir die teueren Preise, Inflation und Krise in Kauf nehmen müssen, wenn wir den Planeten retten wollen? Ein Kommentar von Mohannad Lamees.

In Palästina schreibt die Jugend an einem neuen Kapitel des Befreiungskampfs

Derzeit kämpfen die Palästinenser:innen im besetzten Westjordanland so vehement wie seit Jahren nicht mehr. Ihre Wut gilt den zionistischen Siedler:innen, den Besatzungstruppen Israels und den Schergen der palästinensichen Pseudo-Autonomiebehörde. Ob und wie der an Stärke gewinnende Widerstand tatsächlich zu politischen Erfolgen führt, ist noch offen. Ein Kommentar von Mohannad Lamees.

Schädel-Bruch nach Polizeiangriff – doch verurteilt wird der Demonstrant

Am 15. Mai 2021 demonstrierten in Berlin Tausende gegen die israelischen Luftangriffe auf Gaza. Nun wurde ein Demonstrant wegen eines angeblichen Angriffs auf die Polizei verurteilt. Das entscheidende Detail: Nicht die Polizeibeamt:innen sondern nur der Angeklagte selbst erlitten nachweislich lebensgefährliche Verletzungen. Über diesen Fall der Klassenjustiz berichtet Mohannad Lamees.

Der heiße Herbst muss internationalistisch sein!

Der heiße Herbst ist da und in ganz Deutschland gehen Menschen gegen die Preisexplosionen auf die Straße. Politiker:innen in den Parlamenten und Faschist:innen auf der Straße versuchen im Zuge dessen, die nationale Einheit zu beschwören. Wir Kommunist:innen haben deshalb die wichtige Aufgabe, konsequent für den Internationalismus und die Solidarität der Arbeiter*innen auf der ganzen Welt einzustehen – Ein Kommentar von Mohannad Lamees.

Polizeigewalt in Berlin, Mannheim, Dortmund: Wenn Polizei und Staat ihr wahres Gesicht zeigen

Zuletzt häuften sich wieder die Meldungen über Rassismus, Gewalt und Brutalität deutscher Polizist:innen. Berlin, Dortmund, Mannheim - das sind keine Ausnahmeerscheinungen oder Einzelfälle. Nur ein politischer Umsturz des Systems kann die überall gegenwärtige Polizeigewalt gegen unsere Klasse beenden – Ein Kommentar von Mohannad Lamees.

Vor dem Nakba-Tag: Bei der Solidarität mit Palästina hört die Versammlungsfreiheit auf

Zahlreiche palästinensische und palästinasolidarische Gruppen rufen für den kommenden Sonntag zu Aktionen auf. Wie im vergangenen Jahr ist mit staatlicher Repression und Polizeigewalt zu rechnen. In Berlin wurden zahlreiche Demonstrationen bereits im Vorfeld verboten. Zusätzlich greifen die Behörden und zionistische Gruppen zu besonders kreativen Mitteln, um den palästinensischen Protest zu stören. Ein Kommentar von Mohannad Lamees