Facebook veröffentlicht kurz vor der Europawahl erstmals Zahlen zur Werbefinanzierung von politischen Parteien in Deutschland.

Laut den von Facebook am vergangenen Freitag veröffentlichten Daten haben allein die im Bundestag vertretenen Parteien im Zeitraum zwischen dem 19. April und dem 18. Mai rund 800.000 € für Facebook-Werbung ausgegeben.

SPD und CDU führen Werbeliste an

Die Regierungsparteien SPD und CDU/CSU führen die Liste mit großem Abstand an. Die Sozialdemokraten gaben in den 30 Tagen vor der anstehenden Wahl fast 214.000 € für das Online-Marketing bei Facebook aus, dicht gefolgt von der CDU/CSU mit rund 197.000 €. Dabei setzt die SPD weit mehr auf ihre Landes- und Ortsverbände, sowie Einzelpolitiker. Rund 30.000 € gab sie weniger für Werbung auf ihrem Haupt-Account aus.

Grüne und FDP dicht beieinander, Linke und AfD bezahlen kaum für direkte Werbung

Weit hinter den Regierungsparteien folgen die Grünen mit insgesamt 134.000 € und die FDP mit insgesamt 107.00 €. Dabei geben beide Parteien fast gleich viel Geld für ihre Hauptaccounts aus.

Die Linkspartei bezahlt hingegen nur rund 25.000 € und die AfD sogar nochmals weniger als die Hälfte, rund 12.500 €, für Werbung vor der Europawahl.

Größte Werbeausgaben: Europäisches Parlament

Mit deutlichem Abstand schlagen im übrigen die Ausgaben des Europäischen Parlament zu Buche. Fast 600.000 € hat das Parlament zwischen dem 22. April und 21. Mai für Facebook-Werbung ausgegeben.

Zu den einzelnen Parteien kommen natürlich nochmal Facebook-Seiten hinzu, die nicht direkt angeben, ihr Geld von der Partei zu bekommen, sowie parteiische Nachrichtenseiten. Insbesondere die AfD dürfte diese Form der Wahlwerbung vorziehen, bzw. dadurch Aufmerksamkeit bekommen.

Die Zahlen dürften zudem in den Tagen vor der Wahl noch einmal deutlich steigen. So gab die CDU zusätzlich zu den oben genannten Zahlen allein in den drei Tagen zwischen dem 19. und 21. Mai nochmals 33.000 € über ihren Haupt-Account an Werbegeldern aus.