Auch Ende des Jahres 2019 lässt sich feststellen: Die Reichsten sind erneut reicher geworden.

So konnten die reichsten 500 Menschen der Welt laut einer Analyse des Finanzportals Bloomberg ihr Vermögen um rund 25% steigern. Das entspricht rund 1,2 Billionen Dollar.

Inzwischen haben diese damit einen so großen Anteil am gesellschaftlichen Gesamtvermögen wie zuletzt vor 90 Jahren. Rund ein Drittel der Milliardäre auf dieser Liste stammt aus den USA, darunter unter anderem Microsoft-Gründer Bill Gates und Facebook-Chef Zuckerberg, die beide einen Vermögenszuwachs von je mehr als 20 Milliarden zu verzeichnen haben.

Bernard Arnault, mehrheitlicher Besitzer des Konzerns Christian Dior kann mit 36,5 Milliarden Dollar das größte Vermögenswachstum vorweisen. Dadurch zählt er nun zu den drei Personen mit einem zwölfstelligen Vermögen. Trotz aufstrebender chinesischer Konkurrenz sind weiterhin 8 der 10 reichsten Menschen Amerikaner. Darunter Amazon-CEO Jeff Bezos, der die Liste weiterhin anführt – nach einem Verlust von neun Milliarden Dollar nun mit einem Vermögen von „nur“ 116 Milliarden US-Dollar.