In Südengland konnte sich in den letzten Wochen eine neue Mutation des Coronavirus ausbreiten. Diese soll wesentlich ansteckender sein, als die vorherige Variante. Allerdings gibt es noch keine Hinweise auf einen schwereren Krankheitsverlauf. Nun muss England wieder in den Lockdown.

Mutationen sind bei Viren etwas ganz Normales. Seitdem sich das Coronavirus ausbreitet ist das Virus schon geschätzt 4000 Mal mutiert. Bei der Variante, die sich gerade rasant in England ausbreitet, spricht man von der dritten größeren Mutation des Covid-Virus.

Diese Variante wurde erst vor Kurzem gefunden. Sie trägt den Namen VUI2020/12/01 und breitet sich mit einer enormen Geschwindigkeit aus. Der Britische Priemier Johnson sagte diese Woche vor Journalist:innen in London, dass die neue Mutation bis zu 70% ansteckender sei als der Vorgänger. Allerdings muss die neue Mutation erst noch genauer untersucht werden:

„Es gibt immer noch viel, das wir nicht wissen. Aber es gibt keine Beweise, dass die neue Variante mehr oder schwerere Krankheitsverläufe auslöst“, sagte Johnson.

Der wissenschaftliche Regierungsberater Patrick Vallance sagte auch, dass bereits im Dezember rund 60% aller Neuinfektionen in London auf die neue Mutation zurückzuführen sind. „Sie breitet sich rasch aus und ist dabei, die dominierende Variante zu werden“, so Vallance.

Die erhöhte Geschwindigkeit der Ausbreitung ist ein großes Problem, da bisher nur ein sehr geringer Teil der Menschen immun gegen das Virus ist und die Impfungen in Großbrittanien erst kürzlich begonnen haben.

Lockdown auch an Weihnachten

Wegen der raschen Ausbreitung werden ab Sonntag neue Ausgangsbeschränkungen und Ladenschließungen verkündet. Auch die geplanten Lockerungen für die Weihnachtsfeiertage wurden abgesagt.

Für die Gebiete in Südengland und London, wo die Zahl der Neuinfektionen besonders stark angestiegen ist, gilt nun also die höchste Warnstufe. Auf dieser Stufe müssen alle nicht essenziellen Läden geschlossen werden. Außerdem sind, bis auf Ausnahmen, keine Treffen mit anderen Haushalten erlaubt. Schließungen in der Industrie, um die Gesundheit der Arbeiterinnen und Arbeiter zu schützen, wurden nicht angekündigt.


Wir schreiben für Perspektive – ehrenamtlich und aus Überzeugung. Wir schalten keine Werbung und nehmen kein Geld von Staat oder Konzernen an. Hilf' uns dabei, unseren unabhängigen Journalismus zu erweitern: mit einer einmaligen Spende, einem regelmäßigen Beitrag bei Paypal, Steady oder am besten als Mitglied in unserem Förderverein.