`
Dienstag, April 16, 2024
More

    Aldi: Reichste Menschen Deutschlands erhöhen Preise bei 400 Artikeln – Tafel so „gefordert wie noch nie“

    Teilen

    Die Preissteigerungen zeigen sich immer deutlicher auch bei den Lebensmitteln. Der Supermarktkonzern ALDI erhöht die Preise bei rund 400 Artikeln so stark wie seit Jahren nicht, während das Vermögen der Besitzer weiter wächst – sie sind bereits die reichsten Menschen Deutschlands. Derweil können immer mehr Menschen sich nicht genügend Essen kaufen. Der Tafel-Chef erklärt, die Lebensmittelausgabe sei „gefordert wie noch nie“.

    Der Handelskonzern ALDI erhöht derzeit die Preise seiner Lebensmittel stark. Während es bei manchen Produkten „nur“ um 10 Cent geht, werden andere Artikel wiederum gleich um einen Euro teurer. Nicht nur Kaffee, sondern auch diverse Drogerieartikel, Backwaren, Waschmittel, salzige Snacks und Tiefkühlprodukte sind teurer geworden. Rund 400 Produkte sollen verteuert werden, wie die Lebensmittelzeitung berichtet.

    Aldi bestätigte die Preiserhöhungen: „Dort, wo sich die Kosten im Einkauf durch die derzeitige Marktsituation verändern, müssen auch wir die Verkaufspreise erhöhen“, sagte ein Unternehmenssprecher im Namen von Aldi Nord und Aldi Süd. Man wolle jedoch „darauf verweisen, dass sich unsere Margen durch diesen Schritt nicht verändern.“

    Ob dies wirklich so ist, lässt sich in Frage stellen. So wird die derzeitige Inflationsentwicklung von verschiedenen Unternehmen ausgenutzt, um mit Preisabsprachen die Preise übermäßig zu erhöhen. Erst kürzlich hat Wirtschaftsminister Robert Habeck deshalb ein Kartellverfahren gegen Mineralölkonzerne angestrengt, die im Verdacht stehen, die Spritpreise übermäßig zu erhöhen.

    Reichste Menschen Deutschlands

    Zudem dürften die Preiserhöhungen für die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens und seiner Besitzer:innen nicht vonnöten sein. So wächst das Vermögen der Aldi-Erben Beate Heister und Karl Albrecht jr. beständig weiter – insbesondere seit der Pandemie. Sie führen mit 39,2 Milliarden Dollar mittlerweile die Liste der reichsten Deutschen an. Weltweit reicht das für Platz 34, in Europa für Platz 5.

    Auch der Zweitplatzierte in Deutschland, Dieter Schwarz, ist ein Gewinner der Pandemie.  Der Besitzer der Supermärkte KAUFLAND und LIDL, verzeichnete mit 17,1 Milliarden Dollar den größten Vermögenszuwachs und kommt nun auf einen Reichtum von 36,9 Milliarden Dollar. Damit schafft er es auf Platz 6 in Europa und auf Platz 38 in der Welt. Es wird davon ausgegangen, dass auch LIDL bald die Preise anziehen dürfte.

    Immer mehr Menschen müssen zur Tafel

    Während Aldi also trotz Milliardenvermögens seiner Besitzer:innen die Preise anzieht, können sich immer mehr Menschen in Deutschland keine Lebensmittel leisten. So erklärte der Verbandsvorsitzender der “Tafel”, Jochen Brühl, gegenüber der Neuen Osnabrücker Zeitung: “Tafeln sind so sehr gefordert wie nie zuvor.”

    Durch die stark gestiegenen Energie- und Lebensmittelkosten in den zurückliegenden Wochen habe die Zahl der Tafel-Besucher stark zugenommen. “Hinzu kommen jetzt die ersten Geflüchteten aus der Ukraine, und deren Zahl wird ziemlich sicher weiter steigen”, so Brühl.

    Mehr lesen

    Perspektive Online
    direkt auf dein Handy!

    Weitere News