`
Donnerstag, Mai 30, 2024
More

    Generalstreik in Griechenland, Proteste in Belgien

    Teilen

    Am 09.11.2022 fand in Griechenland ein 24-stündiger Generalstreik statt, an dem sich breite Massen an Arbeiter:innen aus allen Branchen und Landesteilen beteiligten. Gleichzeitig gab es auch größere Streik- und Protestaktionen in Belgien. Verbunden sind diese Bewegungen durch ihren gemeinsamen Kampf gegen Teuerungen und Inflation.

    In Griechenland organisierten die Dachgewerkschaften Öffentlicher Dienst (ADEDY), der Privatangestellten (GSEE) sowie die kommunistische Gewerkschaft PAME einen landesweiten Generalstreik.

    Dieser umfasste großflächig den ökonomischen und zivilen Verkehr, also auch das Transportwesen. Die Häfen als auch die Flughäfen standen still. Im Gegensatz zu Deutschland verfügen in Griechenland auch Beamte über das Streikrecht, wodurch auch Schulen, Universitäten und Ämter am Mittwoch bestreikt wurden.

    Die Streiks und dazugehörigen Proteste richten sich gegen die Teuerungen und die Inflation im Land, die laut offiziellen Angaben bei 9,8 % liegt. In Athen wurde die Demonstration der Arbeiter:innen von der Polizei mit Tränengas und Blendgranaten angegriffen. Diese sollen sich Medienberichten zufolge mit Steinwürfen und Brandsätzen zur Wehr gesetzt haben. Landesweit beteiligten sich Zehntausende am Streik und den dazugehörigen Aktionen.

    Auch in Belgien kam es zu größeren Protesten gegen die Teuerungen, vor allem im Bereich Strom, Gas und Treibstoff. Unter anderem wurden der Zug- und Flugverkehr großflächig lahmgelegt. Rechte Kräfte blieben den Streiks und Demonstrationen gegen die Krisenlasten größtenteils fern.

    Mehr lesen

    Perspektive Online
    direkt auf dein Handy!

    Weitere News