`
Sonntag, April 21, 2024
More

    Streit um Finanzierung: Soll das 49-Euro-Ticket weggespart werden?

    Teilen

    Millionen von Menschen nutzen das 49-Euro-Ticket, seitdem es im Mai 2023 eingeführt wurde. Doch das Sparprogramm der Regierung und ein Streit zwischen Bund und Ländern gefährden die Weiterführung des Angebots.

    Rund elf Millionen Menschen haben deutschlandweit das 49-Euro-Ticket im Abo. Das Angebot wurde im Mai 2023 als Nachfolger des im Sommer 2022 für drei Monate geltenden 9-Euro-Tickets eingeführt. Doch ein Streit zwischen Bund und Ländern verzögerte die Einführung um mehrere Monate. Schließlich einigte man sich darauf, die Kosten aufzuteilen. Dies gilt jedoch nur für dieses Jahr. Die langfristige Finanzierung bleibt indes unklar.

    In einem Brief der Verkehrsminister:innen der Länder wurde Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) aufgefordert, die Kostenfrage langfristig zu klären. Würde die Bundesregierung nicht auch in den kommenden Jahren die Vereinbarung einhalten, sei die Zukunft des Tickets “ernsthaft gefährdet”.

    Doch der Bund pocht auf das Sparprogramm der Regierung, dieses würde die Diskussionen mit den Ländern “erschweren”. In Zukunft wäre es deswegen möglich, dass das 49-Euro-Ticket in einigen Bundesländern nicht mehr gilt, so eine Pressesprecherin des Verkehrsministeriums. Auch hält es der Verkehrsverbund NAH.SH für möglich, den Preis des Angebots künftig noch weiter anzuheben.

    Derweil erklärte jüngst Mobilitätsforscher Andreas Knie im Deutschlandfunk: das Angebot müsse billiger sein, um den gewünschten Effekt eines wirklichen Umstieg zu erzielen. So gebe es derzeit nur 10 Millionen verkaufte 49€-Tickets, während es beim 9€-Ticket sogar 55 Millionen gewesen seien. Es bräuchte ein 29€-Ticket, das den Fernverkehr integriere, sowie die “letzte Meile” vom Bahnhof nach Hause – z.B. durch Sammeltaxis in ländlichen Gebieten. Dies wäre auch finanziell umsetzbar, da mit doppelt so vielen Ticketverkäufen gerechnet werden könne – es brauche nur den politischen Willen.

    Mehr lesen

    Perspektive Online
    direkt auf dein Handy!

    Weitere News