Ryanair streicht 600 Flüge. Arbeitskämpfe in Irland, Großbritannien, Italien, Spanien, Portugal und Belgien.

Nachdem es bereits Ende des Jahres 2017 und im ersten Halbjahr 2018 verschiedene Streiks beim Flugunternehmen Ryanair gab, kommt es nun mitten im Sommergeschäft zu erneuten Arbeitskämpfen.

Am vergangenen Freitag musste Ryanair die ersten 24 Flüge zwischen Irland und Großbritannien auf Grund von Arbeitsniederlegungen absagen. In der kommenden Woche sollen Streiks in Italien, Spanien, Portugal und Belgien folgen.

Für Mittwoch und Donnerstag hat Ryanair bereits 600 Flüge abgesagt. Durch die Arbeitskampfmaßnahmen sollen rund 50.000 Passagiere betroffen sein. Aufgrund der Streiks fallen rund 12% der europäischen Flüge bei der Airline aus.

Für das laufende Geschäftsjahr hat Ryanair bereits 100 Millionen Pfund (112 Millionen Euro) Mehrkosten aufgrund von anstehenden Lohnerhöhungen durch die anstehenden Auseinandersetzungen und Arbeitskämpfe eingeplant.