Bundes- und Landespolizeien bekommen neue Radpanzer. Zum Teil mit Maschinengewehren bewaffnet.

Die Aufrüstung der deutschen Polizeieinheiten geht weiter, wenn auch langsamer als eigentlich geplant. Nachdem bereits die Spezialeinheiten vieler Bundesländer im vergangenen Jahr mit gepanzerten Radpanzern wie dem „Survivor“ ausgestattet wurden, sollen nun neue gepanzerte Fahrzeuge für Bundes- und Landespolizeien folgen.

Laut Informationen des Bundesinnenministeriums sollen 45 sogenannte „Sonderwagen 5“ für die Bereitschaftspolizeien der Länder und zehn weitere für die Bundespolizei angeschafft werden. Der neue Sonderwagen 5 ist dabei eine Weiterentwicklung der bisherigen gepanzerten Polizeifahrzeuge. Die Fahrzeuge sollen dem Beschuss aus Sturmgewehren standhalten und insbesondere für den Transport von Spezialkräften zu Anschlagsorten oder bei Demonstrationen dienen. Vor zwei Jahren war eigentlich geplant gewesen, alle 80 Standorte der Bereitschaftspolizei mit den neuen Panzerwagen auszustatten, dies scheint jetzt nicht mehr der Fall zu sein (Link).

Bereits in den vergangenen Jahren wurde jedoch deutlich aufgerüstet. Dazu gehören die Anschaffung von 78 neuen Wasserwerfern und die Anschaffung von 52 neuen „Beweissischerungs- und Dokumentationskraftwagen“ seit 2011. Hinzu kamen weitere 24 Spähfahrzeuge für die Bundespolizei und die oben genannte Anschaffung der „Survivor“-Panzerfahrzeuge.

Ein Teil der neuen Panzerwagen soll ebenso wie die bereits jetzt verfügbaren Radpanzer der Bundespolizei mit modernen Waffensystemen ausgestattet werden. Dafür soll die „Fernbedienbare Leichte Waffenstation“ (FLW 100) auf die Wagen montiert werden, die vom Rüstungskonzern Krauss-Maffei Wegmann stammt und für die Bundeswehr entwickelt wurde. Dort sind bereits 1.000 dieser „Waffenstationen“ in Einsatz. Die Bedienung der Waffenstation erfolgt über eine Konsole aus dem Innern des Fahrzeugs heraus.

Innerhalb eines Jahres sollen nun 21 Bundespolizei-Fahrzeuge mit der FLW 100 bestückt werden. Nochmal so viele folgen, wenn die Bundespolizei ihre neuen „Sonderwagen 5“ erhält.