Die Bundesregierung hält sich beim Aufbau eines deutschlandweiten 5G-Netzes alle Optionen offen. Sowohl Außenminister Heiko Maas wie auch Bundeskanzlerin Angela Merkel schließen eine Kooperation mit der chinesischen Firma Huawei nicht vorzeitig aus.

Dies wurde der US-Regierung öffentlich erklärt, nachdem diese eine Einschränkung der Bewerber für den Bauauftrag gefordert hatte. Damit stellt sich die Bundesregierung gegen den Erpressungsversuch der US-Regierung.

Insbesondere den chinesischen Bewerber Huawei sieht die US-Regierung kritisch. Denn ein chinesisches Mobilfunknetz bedrohe die Sicherheitsinteressen der USA, wie der US-Botschafter Richard Grenell erklärte. Huawei sei ein trojanisches Pferd, mit dem Beijing sich Zugang zu kritischen Informationen verschaffen könnte. Die US-Regierung droht der Bundesregierung daher mit einem eingeschränkten Austausch von Geheimdienstinformationen, falls Huawei das deutsche 5G-Netz aufbauen sollte.

Wer baut das 5G-Netz auf?

Die Bundesregierung hat am Montag in einer Mainzer Kaserne eine Auktion gestartet. Ziel der Auktion ist es, den Aufbau eines flächendeckenden 5G-Netzes für den deutschen Mobilfunk unter geeigneten Firmen aufzuteilen. Neben Huawei bieten sich Apple, Samsung und einige weitere Monopolkonzerne an. Die deutschen Monopolisten Deutsche Telekom, Vodafone, Telefonica (O2) sowie 1&1 Drillisch wollen sich ebenfalls am Aufbau des 5G-Netzes beteiligen.

Die Versteigerung der Aufträge läuft unter den größten Sicherheitsvorkehrungen ab. So gilt ein absolutes Handyverbot, und die Verhandlungen finden in abgeschirmten Räumen statt, um ungewollte Absprachen und Kartellbildung zu erschweren.

Bereits jetzt nutzen Milliarden von Menschen mobiles Internet. Experten erwarten, dass es im Jahr 2020 über 100 Milliarden vernetzter Geräte geben wird. Das 5G-Netz kann weltweit die Infrastruktur dafür bieten. Mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 20 Gigabit pro Sekunde ist das 5G-Netz 100 Mal schneller als die in Deutschland nur teils bestehende 4G-Technologie.

[paypal_donation_button align=“left“]