Seit Wochen demonstrieren die Menschen in Hongkong. Was als Protest gegen ein Auslieferungsgesetz an China begann, richtet sich mehr und mehr gegen die von Lobbyisten gestellte Regierung. Nun spitzen sich die Proteste weiter zu, Demonstrierende besetzten den Flughafen. China ist bereit zum Armee-Einsatz.

Am heutigen Dienstag sind alle Flüge ab Hongkong gestrichen worden. Protestierende hatten den Flughafen besetzt. Schon gestern war der Flugverkehr in dem asiatischen Land lahm gelegt worden. Die DemonstrantInnen protestieren damit gegen die massive Polizeigewalt im Rahmen ihrer aktuellen Protestbewegung.

Diese hatte sich zu Beginn gegen ein Auslieferungsgesetz an China gerichtet. Mit Entwicklung der Proteste richteten sich die Demonstrationen jedoch mehr und mehr gegen das politische System Hongkongs. So wird in dem kapitalistischen Land die Hälfte der „VolksvertreterInnen“ durch Unternehmen bestimmt.

Hongkong: Massendemos, Generalstreik und Festnahmen

Schon seit Wochen versucht die Staatsgewalt, diese Proteste zu unterdrücken. Dabei wird auch mit mafiösen Schlägerbanden zusammen gearbeitet. Derweil zeigt sich die chinesische Regierung vorbereitet, militärisch gegen die Proteste vorzugehen. So zeigen Video-Aufnahmen bei Twitter Bewegungen des chinesischen Militärs.