`
Sonntag, Mai 19, 2024
More

    Großbritannien: Arbeiter:innen müssen sich zwischen frieren und hungern entscheiden.

    Teilen

    Wie in Deutschland, so steigen auch in Großbritannien und in vielen anderen Ländern die Preise für Lebensmittel, Strom, Gas und viele andere Güter extrem an. So auch in. Viele Haushalte stürzt das in noch schlimmere Armut.

    Vielen Menschen droht bittere Armut

    Die Inflation in Großbritannien ist so hoch wie seit 30 Jahren nicht mehr. Besonders lebenswichtige Güter wie Lebensmittel, Kleidung und Strom ist über die letzten Monate extrem teuer geworden. Viele Menschen in dem Land müssen sich nun entscheiden ob sie sich was zu essen kaufen oder heizen, damit sie nicht frieren.

    Die Organisation Trussell Trust verwalten die kostenlosen Essensausgaben in England, sie geben an das in 2009 26.000 Menschen durch Lebensmittel von der Tafel unterstützt wurden, 2021 sind es bereits 2,6 Millionen Menschen. Die Organisation rechnet in diesem Jahr erneut mit einem starken Anstieg der Zahl.

    Strom soll ab April um weitere 50 Prozent teurer werden

    Der Trussell Trust-Chef, Mike Beckett, in dem Ort Colchester in Großbritannien, kritisiert das die Inflationsrate die Auswirkungen für die Menschen nicht richtig wieder gibt. So sind es gerade die günstigen Lebensmittel, die in den letzten Monaten teilweise um hunderte Prozent teurer geworden sind. Das führt eben dazu das Arbeiter:innen und bereits in Armut lebende Menschen sich nicht mal mehr diese Lebensmittel ohne weiteres leisten können.

    Bereits jetzt können sich viele auch den Strom für ihre Wohnungen nicht mehr leisten, aber auch für die Zukunft ist keine Besserung in Sicht. In Großbritannien sind die Strompreise staatlich gedeckelt, die Verbraucherpreise können also nicht ohne weiteres durch die Konzerne angehoben werden.

    Dieser Deckel soll aber ab dem 1. April zum zweiten Mal angehoben werden. Experten rechnen mit einer Teuerung des Stroms um weitere 50 Prozent. Das würde dazu führen, dass rund 6,2 Millionen Haushalte ab April ihre Stromrechnungen nicht mehr bezahlen könnten.

    Mehr lesen

    Perspektive Online
    direkt auf dein Handy!

    Weitere News