`
Sonntag, Mai 26, 2024
More

    „Zeitenwende on Tour“: Bertelsmann-Stiftung will Schüler:innen für Militarisierung begeistern

    Teilen

    Die neue Initiative der Münchner Sicherheitskonferenz in Zusammenarbeit mit der Bertelsmannstiftung soll in deutschen Großstädten den Bürger:innen die „Zeitenwende“ schmackhaft machen.

    Die Münchner Sicherheitskonferenz, die sich jährlich im Februar trifft, ist dabei, die Aufrüstung und Militarisierung der Gesellschaft vorzubereiten. Auf der letzten Konferenz waren viele Vertreter:innen von deutschen Waffenherstellern wie Rheinmetall anwesend und es wurde eine Einheit des „liberalen“ Westens gegenüber dem „autoritären“ Russland suggeriert.

    Im September letzten Jahres wurde auf dem offenen Diskussionsformat der Sicherheitskonferenz die Kampagne „Zeitenwende on Tour“ gestartet. Ziel sei es, mit den Bürger:innen einen Dialog über die von Kanzler Olaf Scholz ausgerufene Zeitenwende zu führen. Aufgrund des Ukraine-Kriegs müsse „die deutsche Außen-, Sicherheits- und Europapolitik sich jetzt verändern, um unsere Freiheit, unsere Demokratie und unseren Wohlstand auch in Zukunft zu sichern“.

    In Form von „Townhalls, Redaktionsgesprächen, Schulbesuchen, einem Zeitenwende-Podcast“ soll die neue Periode der Militarisierung den Menschen näher gebracht werden. In Großstädten aller 16 Bundesländer sollen dabei über das Jahr hinweg Veranstaltungen stattfinden. Die ehemalige Verteidigungsministerin Lambrecht machte schon in ihrer Ansprache zu Beginn der Kampagne deutlich, dass das ‘Sondervermögen’ für die Bundeswehr ihrer Ansicht nach notwendig und richtig sei.

    „Zeitenwende“ wird nun mit Schüler:innen diskutiert

    Die am 5. Juni erstmalig in Gütersloh stattfindende Veranstaltung soll nun den Fokus besonders auf die Zielgruppe “Schüler:innen” legen. Zwei Jugendliche werden dazu mit dem Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, Christoph Heusgen, und dem Geschäftsführer des “Liz Mohn Centers”, Matthias Meis, auf dem Podium diskutieren.

    Das “Liz Mohn Center” gehört zur Bertelsmann-Stiftung. Heusgen war lange Zeit als außen -und sicherheitspolitischer Berater ein enger Vertrauter von Angela Merkel und stand 2017 in der Kritik, als er seiner Ehefrau durch seine Beziehungen einen gutbezahlten Posten bei der UN in New York zusicherte. Zu der Diskussion in Gütersloh werden ca. 350 Schüler:innen erwartet, moderiert wird das Ganze von einem bekannten Gesicht der deutschen Medienwelt, dem ehemaligen Sprecher des heute-journals im ZDF, Claus Kleber.

    In den vergangenen Monaten haben die Bemühungen des Staats und der Bundeswehr, vor allem Jugendliche für das Militär zu begeistern, zugenommen: mit Debatten über eine Wiedereinführung der Wehrpflicht, einer neuen Bundeswehr-Werbekampagne und zuletzt der Aussage der Wehrbeauftragten Eva Högl, dass die Musterung wiedereingeführt werden solle.

    Mehr lesen

    Perspektive Online
    direkt auf dein Handy!

    Weitere News