Arbeitskampf bei Gorillaz: Lieferdienst gibt sich vor Arbeitsgericht ahnungslos

Am Montag fanden sich bei einem Gütetermin vor dem Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg Beschäftigte von Gorillaz und deren Anwalt mit einer Anwältin des Unternehmens zusammen. Die Arbeiter:innen hatten wegen ihrer Arbeitsverträge geklagt. Ein Perspektive-Korrespondent berichtet aus dem Gerichtssaal.

Impfpflicht in Italien

Als erstes europäisches Land hat Italien eine allgemeine Impfpflicht für Arbeiter:innen eingeführt. Auch in anderen Ländern wird über weitere Methoden, um die Impfkampagnen voranzutreiben diskutiert.

GDL-Streik: Die Betriebsrente ist sicher, die Reallohnsenkung auch!

Kurz vor der vierten Streikwelle lenkt die DB-Führung ein. Die Eisenbahner:innen haben erfolgreich und unter harten Bedingungen den Erhalt ihrer Betriebsrenten erstreikt. Auch für die geforderte Lohnerhöhung gibt es eine Einigung - wobei die GDL von Beginn an Rücksicht auf den Konzern nahm und eine Reallohnsenkung forderte.

Überproduktionskrise in der Schweinemast

Viele Teile der Wirtschaft stecken in Deutschland noch immer tief in der Krise. Einer davon ist die Schweinemast. Vertreter der Branche fordern nun eine staatliche Subvention als Anreiz, um aus der Schweinemast auszusteigen.

Immer mehr Selbstständige stocken mit Hartz IV auf

Seit Beginn der Lockdown-Maßnahmen der Bundesregierung müssen immer mehr Selbstständige mit Hartz IV aufstocken. Vor allem Freiberufler:innen sind betroffen.

Tausende protestieren gegen Taliban

Tausende Menschen protestierten in der afghanischen Stadt Kandahar gegen die Taliban – dort sollten zuvor etwa 3000 Familien ihre Wohnsiedlung räumen.

Vonovia knüpft keine Bedingungen mehr an Deutsche Wohnen-Übernahme

Aller guten Dinge sind drei – zwei Mal platzte die Fusion der beiden riesigen Immobilienkonzerne schon. Jetzt startet Vonovia in die dritte Runde: Alle zuvor bestehenden Bedingungen für die Übernahme des Deutsche-Wohnen-Konzerns durch Deutschlands größtes Wohnungsunternehmen wurden gestrichen.

Weiterbestehende Liefer- und Exportengpässe in Deutschland

Schon fast täglich berichten die Medien über die kritische Lage verschiedener deutscher Firmen. Mitte dieser Woche schien sich die Auftragslage zu stabilisieren. Allerdings ist der Materialmangel noch längst nicht überwunden.

20 Jahre nach 9/11: Klassenkampf statt „Kampf der Kulturen“!

Nach dem Ende der Sowjetunion benötigten die herrschenden Klassen im kapitalistischen Westen eine neue Legitimationsideologie um die Unterdrückten im Inneren gegeneinander aus zu spielen und zugleich die eigene Kolonisierung anderer Länder voranzutreiben. Sie fanden sie in der These "Kampf der Kulturen" – des "Zivilisierten Westens" gegen den "barbarischen Islam" – der mit dem 11. September 2001 massenhaft von oben verbreitet wurde. Wir sollten uns davon lösen. – Ein Kommentar von Tim Losowski

Kolumbien: Proteste in Cali flammen wieder auf

Von April bis Juli kam es in Kolumbien zu einem Aufstand der Unterdrückten und Ausgebeuteten. In der Großstadt Cali, dem Zentrum der damaligen Kämpfe, flammen die Proteste nun wieder auf. Währenddessen begeht das lateinamerikanische Land seine traditionelle Friedenswoche.

APP installieren

Install
×