In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurden zehn Menschen – neun mit Migrationshintergrund – von einem Faschisten in der Kleinstadt Hanau erschossen. In über 40 Städten finden deshalb am heutigen Abend Gedenk-Aktionen und Kundgebungen gegen rechten Terror statt.

Für den heutigen Abend sind in ganz Deutschland Kundgebungen, Mahnwachen und Demonstrationen angekündigt. Über 40 angemeldete Aktionen werden derzeit bei Perspektive Online auf Facebook gelistet. Unter den OrganisatorInnen sind neben antifaschistischen Initiativen auch Gewerkschaftsgliederungen und Kirchen.

Hintergrund ist der mutmaßlich rechtsterroristische Angriff gestern Nacht. Ein 43-jähriger Deutscher hatte in einem multinational geprägten Viertel der Kleinstadt Hanau zehn Menschen erschossen. Bis auf dessen eigene Mutter sollen die Opfer alle einen Migrationshintergrund haben. Darunter befinden sich mehrere Kurden sowie eine 35-jährige schwangere Frau, die auch Mutter von zwei Kindern ist.


Wir schreiben für Perspektive – ehrenamtlich und aus Überzeugung. Wir schalten keine Werbung und nehmen kein Geld von Staat oder Konzernen an. Hilf' uns dabei, unseren unabhängigen Journalismus zu erweitern: mit einer einmaligen Spende, einem regelmäßigen Beitrag bei Paypal, Steady oder am besten als Mitglied in unserem Förderverein.