Die Allgemeine Teuerungsrate in Deutschland liegt jetzt offiziell bei 3,8 %, für die zweite Jahreshälfte erwarten Experten eine noch höhere Inflation.

Nach Angaben der Finanzexperten hat die Inflationsrate in Deutschland 3,8 % erreicht, das heißt, dass die Preise bei der momentanen Preisentwicklung im Durchschnitt um 3,8 % in einem Jahr steigen würden.

Tatsächlich könnten aber die Preissteigerungen sogar noch höher ausfallen, denn für die zweite Jahreshälfte werden Inflationsraten zwischen 4 und 5 % erwartet. Im Juni lag diese Rate in den USA schon bei 5,4 %.

Der hohen Inflationsrate steht für Arbeiter:innen die Tatsache entgegen, dass ihr Einkommen in den letzten Monaten oft gleich geblieben oder sogar geschrumpft ist. So hatte die Bundesregierung eine Rentennullrunde beschlossen und die Arbeiter:innen die nicht gleich gekündigt wurden, mussten sich oft ebenfalls mit Nullrunden oder Einmalzahlungen statt dauerhaften Lohnerhöhungen zufrieden geben.

Regierung beschließt Renten-Nullrunde, während die Preise steigen

In Summe dürften also in den nächsten Jahren harte Kämpfe nötig sein, um die faktische massive Einkommenssenkung, die viele Menschen in diesem Jahr hinnehmen mussten, wieder auszugleichen.

Für die Inflation machen Expert:innen indes verschiedene Faktoren verantwortlich. Die Mehrwertsteuer liegt wieder bei 19 %, der CO2-Preis wurde angehoben und die europäische Zentralbank fährt weiterhin eine extrem lockere Geldpolitik.

Auffällig ist jedoch, dass ein Teil dieser Faktoren so in den USA nicht gegeben ist und die Inflation dort sogar noch schneller anzieht. Carsten Brzeski, Chefvolkswirt der ING-Bank, sagte seinerseits dem Deutschlandfunk im Interview, dass er höhere Inflationsraten für die nächsten zehn Jahre als für die letzten zehn Jahre erwarte.


Wir schreiben für Perspektive – ehrenamtlich und aus Überzeugung. Wir schalten keine Werbung und nehmen kein Geld von Staat oder Konzernen an. Hilf' uns dabei, unseren unabhängigen Journalismus zu erweitern: mit einer einmaligen Spende, einem regelmäßigen Beitrag bei Paypal, Steady oder am besten als Mitglied in unserem Förderverein.