`
Sonntag, Mai 19, 2024
More

    Gesamtmetall-Chef: “Energie sparen” auf dem Rücken der Beschäftigten

    Teilen

    Der Präsident des Kapitalverbands Gesamtmetall will die Beschäftigten von zuhause aus arbeiten lassen und Arbeitsräume auf 18 Grad beheizen, um den Konzernen Kosten zu ersparen.

    Stefan Wolf, Präsident des Kapitalverbands Gesamtmetall, verlangt von Arbeiter:innen in der Metall- und Elektroindustrie, ihren Unternehmen Unkosten zu vermeiden, indem sie von zuhause aus arbeiten. Wie die Preise beim erhöhten Verbrauch von Strom und Gas in der eigenen Wohnung von den Arbeiter:innen gedeckt werden sollen, erklärt Herr Wolf nicht.

    Für diejenigen, die dann noch im Betrieb sind, soll die Temperatur in Büroräumen von 20 auf 18 Grad als Mindestwert gesenkt werden dürfen. Dafür wäre aktuell eine Änderung der Arbeitsstättenverordnung nötig.

    Der Vorsitzende der Gewerkschaft IG Metall Jörg Hofmann leistete deshalb Kritik an Wolfs Home Office-Vorschlag. Wirklich energieeffizienter sei eine Verlagerung des Arbeitsplatzes nicht. Ebenso verbrauche das Durchheizen weniger Energie als das Abschalten und Wiederaufwärmen größerer Gebäude: „Und es geht ja um das Sparen von Energie in einer Krise und nicht um das Sparen für das Unternehmen.“

    Wirtschaftsforscher:innen erwarten Inflationsrate im zweistelligen Bereich

    Im Herbst startet die Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie, in der die IG Metall acht Prozent mehr Lohn für circa vier Millionen Arbeiter:innen fordert. Im Interview mit der Welt im August bezeichnete Wolf die Forderungen der IG Metall noch als „völlig aus der Zeit“ gefallen.

    Er spricht sich hingegen zynischerweise für eine Nullrunde aus – die aktuellen Forderungen der Gewerkschaften dürften bei den erwarteten Inflationsraten nämlich wie üblich einer Lohnsenkung gleich kommen.

    Wolf fällt nicht das erste Mal mit arbeiter:innenfeindlichen Äußerungen auf. Schon vor einem Jahr forderte er die Einführung der Rente mit 70.

    Rente erst mit 70?

    Mehr lesen

    Perspektive Online
    direkt auf dein Handy!

    Weitere News