`
Sonntag, Mai 19, 2024
More

    Unbezahlte Überstunden: Wirtschaftsminister will Urteil des Europäischen Gerichtshof zur Arbeitszeit nicht umsetzen

    Eigentlich ist das Urteil des Europäischen Gerichtshofs klar: Unternehmen müssen in Zukunft genau messen wie viel ihre ArbeiterInnen tatsächlich arbeiten. Das hatte eine spanische Gewerkschaft gegen die Deutsche Bank durchgesetzt. Damit wollen sie unbezahlte Überstunden eingrenzen. Doch der deutsche Wirtschaftsminister Peter Altmaier sperrt sich gegen die Umsetzung in Deutschland.

    Porsche Leipzig: Von 38 auf 35 Wochenstunden bei vollem Lohnausgleich

    Nach mehreren ganztägigen Warnstreiks wurde eine Ost-West-Angleichung im Tarifvertrag zwischen IG Metall und Porsche festgehalten. Nun soll schrittweise bis 2025 die Wochenarbeitszeit im Leipziger Porschewerk auf westdeutsches Niveau gesenkt werden.

    Spahn fördert weiter Homöopathie

    In Anlehnung an die Debatte in Frankreich wurde nun auch in Deutschland darüber diskutiert ob Krankenkassen homöopathische Mittel weiter zahlen sollen. Gesundheitsminister Spahn steht in dieser Debatte auf Seiten der Homöopathie-Konzerne.

    Trump liefert Saudi-Arabien Waffen im Wert von 110 Milliarden $

    Die Amerikanische Rüstungs- und Öl-Industrie freut sich über Verträge im Wert von insgesamt 350 Mrd. €. Die strategische Partnerschaft zu Saudi-Arabien – dem wichtigsten...

    Tausende Betroffene: Studie zu sexualisierter Gewalt in der Evangelischen Kirche

    Eine kürzlich veröffentlichte Studie hat über 2.200 Betroffene von sexualisierter Gewalt in der evangelischen Kirche festgestellt. Die Dunkelziffer ist dabei aller Wahrscheinlichkeit nach um ein Vielfaches höher.

    #MohammadBleibt: Proteste für Bleiberecht nach verhinderter Abschiebung

    Die Polizei versuchte gewaltsam, den staatenlosen Mohammad aus Palästina abzuschieben. Dieser befand sich in einer psychischen Ausnahmesituation und durch Solidarität der Nachbar:innen wurde er zunächst ins Krankenhaus gebracht. Nun droht Abschiebehaft in Dresden.

    G20-Gipfel: Zehntausend demonstrieren in Rom

    Die Chefs der G20-Staaten versammeln sich an diesem Wochenende in Rom zum Gipfeltreffen. Dabei haben sie sich auf Mussolinis prunkvollem Weltausstellungsgelände verschanzt und werden durch tausende Polizist:innen und Militärs von der Außenwelt abgeschirmt. Dort, in der Innenstadt von Rom, haben am Samstag etwa 10.000 Menschen gegen den Gipfel demonstriert. Die Polizei räumte Blockaden von Klimaaktivist:innen.

    Ein Präzedenzfall der Unmenschlichkeit

    Den Seenotretter Claus-Peter Reisch könnte eine einjährige Haftstrafe erwarten Claus-Peter Reisch war jahrelang Schiffskapitän, er entschied sich vor geraumer Zeit, Einsätze für die "Mission Lifeline"...

    Tausende nehmen an Ostermärschen teil – Konflikte um Friedenspolitik

    Die Ostermärsche sind der traditionsreichste Friedensprotest der Bundesrepublik. In diesem wie im letzten Jahr dominierte der Krieg in der Ukraine den Ausdruck der bundesweiten Demonstrationen. Unter die fortschrittlichen Forderungen nach Waffenstillstand mischen sich auch Positionen, die die russische Aggression entschuldigen.

    Überproduktionskrise in der Schweinemast

    Viele Teile der Wirtschaft stecken in Deutschland noch immer tief in der Krise. Einer davon ist die Schweinemast. Vertreter der Branche fordern nun eine staatliche Subvention als Anreiz, um aus der Schweinemast auszusteigen.

    FOLGE UNS

    4,525FansFOLGEN
    6,674FollowerFolgen
    211FollowerFolgen
    3,549FollowerFolgen
    563AbonnentenAbonnieren

    DOSSIERS