Stefano arbeitet als Sozialarbeiter bei einer Suchthilfe in Berlin. Auch seine Arbeit leidet unter den Beschränkungen durch das Coronavirus. Doch nicht nur er, als Angestellter, sondern auch seine zu behandelnden KlientInnen müssen diese Zeit mit starken Einschränkungen überstehen. Wie ist die aktuelle...
In den vergangenen Tagen erblickte eine neues Medienprojekt das Licht der Welt. Unter dem Namen „Klassenbildung“ wird es von revolutionären AktivistInnen betrieben. Perspektive hat sie zu ihren Zielen und Plänen für die kommende Zeit interviewt.
Gerd bewirtschaftet seit 20 Jahren eine Kneipe. Er hat sie selbst gebaut und ist selbstständig – ohne MitarbeiterInnen. Das Bier ist preiswert und deswegen sehr beliebt. Außerdem finden häufiger Veranstaltungen, wie Konzerte oder Vorlesungen statt. Gerd ist wirtschaftlich vom Corona betroffen, darum haben wir uns mit ihm getroffen und ihn Interviewt.
Rosa arbeitet in einer Filiale eines großen Lebensmitteleinzelhandelskonzerns und hat mit Perspektive über ihre Arbeitsbedingungen und wie sie sich durch die aktuellen Maßnahmen gegen den Corona-Virus und die Wirtschaftskrise verändern, gesprochen.
Julia ist gelernte Köchin und arbeitet in einem Restaurant in Sachsen als Küchenchefin. Ihr Chef hat für sie Kurzarbeit angeordnet. Darüber hat sie mit Perspektive gesprochen
In Berlin hat die Regierung aus Linkspartei, SPD und Grüne die Privatisierung der S-Bahn auf die Tagesordnung gesetzt. Dagegen formiert sich breiter Protest von EisenbahnerInnen-Gewerkschaften und KlimaaktivistInnen bis hin zu ArbeiterInnen-Initiativen wie dem Solidaritätsnetzwerk Berlin. Dieses zielt auf zivilen und betrieblichen Ungehorsam. Wir haben die Organisation gefragt, was damit gemeint ist.
Tausende Tonnen CO2, Millionen verbrannte Tiere, dutzende verstorbene Menschen – das ist die bisherige Bilanz der Waldbrände in Australien. Angeheizt wurden diese durch den Klimawandel. Trotzdem will sich der deutsche Großkonzern Siemens am Bau einer der weltgrößten Kohlemienen beteiligen – ausgerechnet in Australien. KlimaktivistInnen planen kreativen Protest: Am 5.2. wollen sie die Schlangen zur Siemens-Aktionärsversammlung in München verstopfen. – Ein Interview mit Anna vom Antikapitalistischen Klimatreffen München.
Bei der Münchener Sicherheitskonferenz handelt es sich um das weltweit größte Treffen von Vertretern aus Militär, Sicherheitsbranche, Wirtschaft und Politik. Im folgenden veröffentlichen wir ein gekürztes Interview mit der Nürnberger Gruppe Prolos über Inhalt, Bedeutung und Proteste gegen das...
Interview mit Sami Baydar über aktuelle Ermittlungsverfahren und Auftrittsverbote gegen die linke türkische Band Grup Yorum in Deutschland und der Türkei.
Im Vorfeld des G7-Gipfel im Sommer 2019 wurden drei aus Nürnberg stammende junge Erwachsene im französisch-spanischen Grenzgebiet bei einer Polizeikontrolle verhaftet und in einem Schnellverfahren zu einmal 2 und zweimal 3 Monaten Haft verurteilt. Wir sprachen mit zwei der „§ von der Autobahn“ über ihre Erfahrungen.

Folge Uns

4,323FansFOLGEN
1,079FollowerFolgen
175FollowerFolgen
2,066FollowerFolgen
292AbonnentenAbonnieren