Zunehmende Armut geht Hand in Hand mit steigenden Mieten

Mehr als die Hälfte aller Haushalte in deutschen Großstädten lebt in zu kleinen oder zu teuren Wohnungen. Besonders für arme Haushalte wird Miete damit zu einem großen Problem, dass zeigt eine neue Studie der Berliner Humboldt-Universität.

Übergriff in Freiburg: AfD-Politiker verletzt Antifaschist:innen mit Pfefferspray und Messer

In Freiburg hat ein 39-jähriger AfD-Politiker einen Mann mit einem Messer verletzt und Pfefferspray gegen zwei Jugendliche eingesetzt. Der AfD-Politiker beruft sich auf Notwehr.

Neue Pflegereform öffnet Lohndumping Tür und Tor

Ab 2022 sollen die neuen Regelungen für Pflegeberufe greifen. Die Vorhaben klingen nobel: Höhere Löhne für Pflegekräfte, Entlastung von Angehörigen in Pflegeheimen. Doch die Finanzierung steht in der Kritik und die Wirksamkeit für Pflegebeschäftigte ist unklar. 

Das neue „Lieferkettengesetz“ ist ein Schlag ins Gesicht von Opfern neokolonialer Ausbeutung

2013 stürzte in Bangladesch eine Textilfabrik ein, es starben mehr als 1000 Menschen. In dieser ließen auch deutsche Firmen nähen, zivilrechtlich haften mussten sie für nichts. Nach dem neuen „Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz“, welches die Bundesregierung beschlossen hat, müssen sie das auch in Zukunft nicht. Das Gesetz ist nichts anderes als ein PR-Gag und Schlag ins Gesicht der Opfer neokolonialer Ausbeutung. – Ein Kommentar von Tim Losowski

Trotz Corona und Wirtschaftskrise: Ultrareiche werden ultrareicher

Rund 2900 Menschen besitzen in Deutschland mehr als 100 Millionen US-Dollar. Das sind 170 Personen mehr als noch im Jahr zuvor – Damit liegt Deutschland auf dem 3. Platz weltweit. Zusammen haben sie 20% des Gesamtvermögens hierzulande, womit die Ungleichheit weit über dem weltweiten Durchschnitt liegt.

Rechte Netzwerke: „Neustart“ fürs Frankfurter SEK

Hinsichtlich der erdrückenden Beweislage entschied der hessische Innenminister, das Frankfurter SEK zunächst aufzulösen. Dort hatte es offensichtlich ein rechtes Netzwerk gegeben und der Verdacht liegt nahe, dass auch Vorgesetzte die faschistischen Umtriebe ihrer Kollegen duldeten.

Arbeitskampf bei Gorillas: Streikende Arbeiter:innen blockieren Lagerhaus

Lieferdienste sind für prekäre Arbeitsbedingungen bekannt. Auch das Start-Up „Gorillas“ bildet da keine Ausnahme. In Berlin legten Beschäftigte die Arbeit nieder und blockierten ein Lagerhaus.

Lokführer:innen kündigen Streiks an

Seit mehreren Monaten verhandelt die Gewerkschaft der Lokführer (GDL) und die Deutsche Bahn (DB) über einen neuen Tarifvertrag. Nun will die Gewerkschaft in den Arbeitskampf eintreten und bezichtigt die DB der Lüge.

„RAZ“-Verfahren eröffnet: „Getroffen hat es einen, gemeint sind wir alle“

Nach mehr als acht Jahren Ermittlungen wurde das Verfahren gegen die Revolutionären Aktionszellen (RAZ) am Berliner Landgericht eröffnet. Ein Perspektive-Korrespondent war im Gerichtssaal und berichtet vom Prozessauftakt.

Wirtschaftsministerium will Rente mit 68

Drei Monate vor der Bundestagswahl hat das Wirtschaftsministerium unter der Führung von Peter Altmaier eine erneute Erhöhung des Renteneintrittsalters gefordert. Dies solle zukünftig automatisch mit der durchschnittlichen Lebenserwartung ansteigen. Zudem soll die Rente nicht mehr parallel zu den Löhnen steigen.