„Die Studierenden müssen die Sache selbst in die Hand nehmen, weil keine/r ihrer ‚offiziellen...

Petrit studiert Soziologie und ist Mitglied im Studierenden Kollektiv Wuppertal. Wir haben mit ihm über den Kampf der Studierenden der Soziologie für bessere Studienbedingungen gesprochen.

„Man lernt viel von der Welt, weil die Welt bei uns in der Unterkunft...

Suizidversuche, Abschiebungen und Traumata beschäftigen sie. Annabelle, eine junge Sozialarbeiterin, im Interview über ihren Job und ihre Erfahrungen in einer Geflüchtetenunterkunft in der Nähe von Köln.

Taser-Einsatz in Rheinland-Pfalz fordert Toten

Bei einem Polizeieinsatz in Pirmasens gegen einen 56-jährigen Mann kam es zum Einsatz eines Elektroimpulsgerätes. Der Mann ist später kollabiert und im Krankenhaus verstorben.

„Muss sich erst einer von uns etwas antun?“

Tausende Menschen leben in Flüchtlingsunterkünften unter teils menschenunwürdigen Bedingungen. Die Bewohnerinnen einer Gemeinschaftsunterkunft in Schwelm haben sich jetzt in einem offenen Brief an die Öffentlichkeit und die Stadtverwaltung gewandt. Sie schildern Schikanen durch den Sicherheitsdienst, fehlende Privatsphäre und gesellschaftliche Isolation.

#Unisquat: Hörsaalbesetzung an der Uni Köln

An der Uni Köln haben rund 90 Studierende tagelang den Hörsaal G besetzt, in ihm geschlafen, gegessen, diskutiert und Vorträge gehalten. Unter dem Motto #UniSquat äußerten sie so ihren studentischen Protest gegen diverse Gesetzesreformen, wie zum Beispiel das neue Polizeigesetz NRW oder das neue Hochschulgesetz. Ein Interview mit einem der Besetzer von Olga Wolf.

Rassistischer Täter rast in Menschenmenge

Es muss ausgesprochen werden. Es muss beim Namen genannt werden, was es ist: Terror! - Ein Kommentar von Yusuf Özkan

Erneuter Brand bei linkem Wohnprojekt in Frankfurt

Erneut ist es zu einem vermutlichen Brandanschlag auf ein linkes Wohnprojekt in Frankfurt gekommen.

Protest gegen neues Polizeigesetz in NRW und Niedersachsen

In den zwei Bundesländern wurde der Protest gegen das anstehende Polizeigesetz mit Demonstrationen fortgesetzt, Tausende waren in Hannover und Düsseldorf auf den Straßen.

Anschlagsserie gegen linke Projekte?

Seit September hat es fünf Mal bei linken Wohn- und Hausprojekten im Rhein-Main-Gebiet gebrannt.

Messerwurf auf antifaschistische GegendemonstrantInnen in Düsseldorf?

Am 17. November kam es bei einer Demonstration in Düsseldorf zu mehreren Gewaltausbrüchen von seiten rechter Hooligans. Nun macht das antifaschistische Bündnis „Düsseldorf stallt sich quer“ (DSSQ) auf einen Angriff mit einen Wurfmesser aufmerksam.

Folge Uns

2,207FansGefällt mir
529FollowerFolgen
175FollowerFolgen
1,545FollowerFolgen
133AbonnentenAbonnieren