Praktika: die helfen einem doch Lebens- und besonders "Arbeitserfahrungen zu sammeln"! Außerdem sind sie "gut für die Bewerbung" und und und.... – Das hört hört man ständig. Das wäre ja alles super schön, wenn sie für viele nicht besonders eins bedeuten würden: unbezahlte Arbeitskraft zu sein – Ein Kommentar von Tabea Karlo aus der "Generation Praktikum".
Heute streiken BahnmitarbeiterInnen – denn die Bahn kriegt keine anständige Gehaltserhöhung hin. Aber für eine Erhöhung der Ticketpreise reicht es dann doch noch – einfach asozial. Ein Kommentar von Tim Losowski.
Immer wieder wird Deutschland als Recycling-Weltmeister betitelt und der Bund klopft sich vor lauter Stolz auf die eigene Schulter. Aber wie viel steckt hinter dem Mythos der fast vollkommenen Wiederverwertung? - Ein Kommentar von Tabea Karlo
Nach dem Wahldebakel in Thüringen schwirrt die „Extremismustheorie“ wieder durch die Medien. Demnach lässt sich die politische Landschaft hufeisenförmig darstellen, wobei in der Mitte die „Gemäßigten“ stünden, am Rande hingegen die „Extreme“ des Hufeisens links und rechts auf einander zuliefen. Die „bürgerliche Mitte“ verteidige demnach Demokratie, Freiheit und Rechtsstaat gegen „Extremisten“ von links und rechts. In Wirklichkeit droht eine Wiederholung der faschistischen Machtübernahme mit „demokratischem“ Deckmantel. Ein Kommentar von Pa Shan.
In der Schule lernen wir, dass man sich nur genug anstrengen und die Bildungsangebote unserer Lehrerinnen und Lehrer nutzen müsse, damit es einem später besser gehen würde. Doch bringt Bildung automatisch Wohlstand? – Ein Kommentar von Felix Thal
Welche Zukunft hat die „Fridays for Future“ Bewegung? Damit sie sich weiter entwickeln kann, muss sie sich in vielen Punkten stark verändern. Sergio Maletti kommentiert die aktuellen Debatten und Entwicklungen der internationalen „Fridays for Future“ Bewegung.
Nicht nur in Europa gibt es islamistischen Terror. Die meisten Opfer islamistischer Angriffe sind selbst Muslime in Ländern außerhalb Europas. Aber auch in China gibt es dieses Phänomen. Panturkismus, Separatismus und islamistischer Terror sind in China spätestens seit 1990 nicht mehr wegzudenken. Es gibt islamistischen Terror, der aus China kommt, genau genommen aus dem Autonomen Gebiet der Uiguren, Xinjiang. Teil 1 aus der Reihe "China und die Uiguren". Ein Kommentar von Pa Shan.
Vom Klimawandel, seinem Ursprung und seinen Folgen - ein Kommentar von Max Rose Die Notwendigkeit eines funktionierenden Ökosystems als Lebensgrundlage für die menschliche Existenz ist nicht zu leugnen. Der Mensch ist abhängig von der Natur und wird dies immer bleiben!...
Am 24. September ist es wieder soweit – die Parteien kämpfen um unsere Stimmen. Wegen der Wahl zum Bundestag hängen die Straßen voll mit farbenfrohen Plakaten, von denen PolitikerInnen auf uns herab lächeln. Sie locken uns mit Versprechen nach...
Es muss ausgesprochen werden. Es muss beim Namen genannt werden, was es ist: Terror! - Ein Kommentar von Yusuf Özkan